Preis

Ausgezeichnetes für junge Ohren: Preis verliehen

Posted on Updated on

Vier Preisträger wurden am 16. November mit dem junge ohren preis 2012 ausgezeichnet. Bereits zum siebten Mal richtete das netzwerk junge ohren seinen Musikvermittlungswettbewerb aus. Die Gewinner kommen aus Mönchengladbach, Gstaad (Schweiz), Luxemburg und Amsterdam. „Ausgezeichnetes für junge Ohren“ ist das Motto des junge ohren preises.

Insgesamt vier Projekte aus über hundert Bewerbungen konnten die Jury im Verlauf des zweistufigen Auswahlverfahrens überzeugen. Preisträger in der Kategorie „Best practice, Konzert“ ist das Kinder- und Familienkonzert Die Musikfabrik des niederländischen Produktionshauses Oorkaan in Kooperation mit dem Calefax Reed Quintet, Amsterdam. Den Preis in der Kategorie „Best practice, partizipativ“ erhält das Projekt Rhythmus und Tanz – Zack Bumm Gstaad des Menuhin Festivals Gstaad, Schweiz. Read the rest of this entry »

Junge Ohren Preis

Posted on Updated on

Auch 2012 heißt es wieder „Ausgezeichnetes für junge Ohren!“. Gesucht werden innovative Projekte, die dem jungen Publikum den Weg zur Musik eröffnen. Der Preis wird wieder in drei Kategorien verliehen: „Best Practice“, „LabOhr“ und „Musik & Medien“. Bewerbungsschluss ist der 15. September 2012. Projekte können ab sofort aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eingereicht werden.

Die Kategorie „Best Practice“, Rubrik „Konzert“ soll sich auf Konzertformate für Kinder und Jugendliche als Publikum beziehen. Gedacht wird an professionelle Bühnenproduktionen mit und ohne interaktive Elemente, die einen innovativen Beitrag zum Musikleben leisten. „Best Practice“, Rubrik „Partizipatives Projekt“ wendet sich an Musikvermittlungsprojekte, bei denen ein gemeinsamer kreativen Prozess von Profis mit Kindern und Jugendlichen im Vordergrund steht. Eine Präsentation bildet den Abschluss des Projekts. Weitere Infos auf der  Junge Ohren Webseite. Read the rest of this entry »

14 neue Ideen für Junge Ohren

Posted on

Die erste Runde beim junge ohren-preis  ist beendet. 14 von insgesamt 75 Projekten wurden nominiert. Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ausgezeichnetes für junge Ohren“ und sucht nach neuen Ideen für ein lebendiges Musikleben. Von den jetzt Nominierten werden in der letzten Runde vier Preisträger ausgesucht und am 19. November in Osnabrück bekanntgegeben. Der junge ohren preis wird insgesamt in drei Kategorien vergeben. „Best Practice“ sucht nach innovativen Beispielen, die sich an Kinder und Jugendliche als Publikum richten. Diese Kategorie umfasst sowohl Konzertformate, als auch partizipative Projekte.; hier werden zwei Preise vergeben. Die Sparte „Musik & Medien“ befasst sich mit Ideen, die durch den Einsatz audiovisueller Medien oder Internet das Spektrum von musikalischen Angeboten für Kinder und Jugendliche über den Konzertbereich hinaus erweitern. Die Website zum Ballett Petruschka zählt hier zu den Finalisten. „LabOhr“ richtet sich an Projekte im Randbereich von Musik mit dem Fokus auf das Hören selbst.

Read the rest of this entry »

Junge Ohren Preis

Posted on Updated on

Netzwerk junge ohrenDie Ausschreibungsfrist für den junge ohren preis hat begonnen: Seit dem 15. April 2011. Gesucht werden Projekte von Profis für junges Publikum. Der Wettbewerb sucht nach innovativen Hörangeboten für Kinder und Jugendliche sowie neuen Konzertformaten und Projekten. Der junge ohren preis schafft auf diese Weise Anreize, das Musikleben durch neue Formate und Ideen zu beleben und zu erneuern. Bewerbungsschluss ist der 15.09.2011.

Der junge ohren preis wird in drei Kategorien vergeben:

„Best Practice“, „Musik und Medien“ sowie „LabOhr“. Read the rest of this entry »

Junge Ohren Preis 2010

Posted on Updated on

Netzwerk Junge OhrenAb sofort kann sich um den Junge Ohren Preis 2010 beworben werden. In den drei Kategorien Best Practice, Musik & Medien und der experimentellen Sparte LabOhr werden professionelle Projekte der Musikvermittlung für Kinder und Jugendliche gesucht,  die auf phantasievolle Weise ihr junges Publikum im gesamten deutschsprachigen Raum für die (klassische) Musik begeistern. Read the rest of this entry »