Musikvermittlung

Petruschka im Musikunterricht

Posted on Updated on

Petruschka - die WebsiteIgor Strawinskys Ballett Petruschka, entstanden zwischen 1910 und 1911, gehört zu den musikalischen Meisterwerken des  20. Jahrhunderts. Zum 100. Geburtstag des Balletts hat die Stiftung Klavier-Festival Ruhr ein besonderes Projekt ins Netz gestellt: Die Petruschka-Website.

Im Mittelpunkt der Webseite steht eine interaktive Partitur, in der mit Video- und Tonbeispielen Besonderheiten des Werks erklärt werden. Zum Angebot der Website gehören auch umfangreiche Materialien für Lehrer und Musikvermittler. Auf der  Petruschka-Seite gibt es ausführliche Informationen zu Igor Strawinskys Werk.  Ergänzt wird das Angebot durch ausführliches Hintergrundmaterial und eine Rubrik für Kinder. Ziel des ambitionierten Projekts ist es, Strawinskys Ballett über das Web auf innovative Weise einem breiten Publikum näher zu bringen.   Die Website entstand aus einem Education-Projekt im Jahr 2007, als dessen Höhepunkt das Klavier-Festival Ruhr gemeinsam mit den Bochumer Symphonikern, der Kulturhauptstadt RUHR.2010 und anderen Partnern ein großes Jahrmarktsfest in der Jahrhunderthalle veranstaltete.

Schwerpunkt Musikvermittlung

Posted on Updated on

Schwerpunkt Musikvermittlung: Juli/August-Ausgabe der OrchesterzeitungGanz im Zeichen der Musikvermittlung steht das neue Heft der Orchesterzeitung (Ausgabe Juli/August 2011). Ob „Musikvermittlung 3.0.“, „Vielfalt statt Einfalt“ oder der Bericht, wie Orchestermusiker die Musikvermittlung entdecken: Das aktuelle Heft beschäftigt sich mit unterschiedlichen, professionellen Perspektiven im Gesamtbereich der Musikvermittlung. Weitere Infos und Bezug: Schott Music

Kinderoper: Die kleine Zauberflöte

Posted on Updated on

Im Rahmen der EuEutiner Kinderchor: Wichtige Rolle in der kleinen Zauberflötetiner Festspiele (8. Juli – 28. August) wird auch in diesem Jahr eine Oper für Kinder aufgeführt: „Die kleine Zauberflöte“. Die auf 70 Minuten reduzierte Fassung ist für Kinder ab sechs Jahren konzipiert und konzentriert sich auf die Hauptstränge der komlexen Handlung. Die Hauptrollen bleiben erhalten;  eine wichtige Rolle spielt der Kinderchor, der eigens für die Inszenierung gecastet wurde. Die Kinder und Jugendlichen aus der Region bilden nicht nur als Chor das Gefolge von Sarastro und der Königin, sondern übernehmen auch kleine solistische Aufgaben wie Sprechrollen. Nähere Infos, Termine und Kartenbestellung bei den Eutiner Festspielen.

Birgit Walter neue JeKi-Direktorin

Posted on Updated on

Birgit Walter: Ab August 2011 an der JeKi-SpitzeBirgit Walter tritt am 1. August 2011 an die Spitze der Stiftung Jedem Kind ein Instrument (JeKi) an. Die 36-jährige gebürtige Essenerin hat nach Abschluss ihrer Ausbildung in den Fächern Gesang und Gesangspädagogik an der Musikhochschule Köln Kulturmanagement und Betriebswirtschaft studiert und leitet seit 2006 die Musikschule Euskirchen. Mit dieser Berufung wird ein deutliches Zeichen in Richtung Zukunft gesetzt. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Birgit Walter eine hochqualifizierte Fachfrau gewinnen konnten, die dem Programm JeKi neue Impulse geben wird. Ich bin sicher, dass JeKi bei ihr in den besten Händen ist und wünsche ihr einen guten Start und viel Erfolg“, sagte Kulturministerin Ute Schäfer. Walter tritt die Nachfolge von Gabriele Spengler und Manfred Grunenberg an.

Jekiss – Jedem Kind seine Stimme

Posted on Updated on

Jekiss - Jedem Kind seine StimmeSingen macht glücklich – Diese Überzeugung will das Projekt Jedem Kind seine Stimme (Jekiss) in die Grundschulen tragen. Unabhängig vom Musikunterricht sollen Kinder aus unterschiedlichen Kulturen und sozialen Umfeldern zu einer homogenen Singgemeinschaft zusammengebracht werden. Singen gilt dafür als besonders geeignet, denn es erfordert keinen Instrumentenkauf und ist unabhängig von häuslicher Förderung.

Jekiss, initiiert vom Gustav Bosse Verlag (Kassel) und Inga Mareile Reuther, Diplompädagogin für Klavier, Gesang und Elementare Musikerziehung, vermittelt Pädagoginnen und Pädagogen praxiserprobte Techniken, das regelmäßige Singen in Klasse und Grundschule einzuführen. Ergebnis soll die Singende Grundschule sein, mit dem Ziel dass die ganze Schulgemeinschaft einen gemeinsamen Liederschatz erwirbt.

Read the rest of this entry »

Köln II: Kindertag in der Philharmonie

Posted on

Kindertag am 02.06.2011 in der Kölner PhilharmonieAm Donnerstag, 02.06.2011 (Himmelfahrt) lädt die Philharmonie in Köln zum Kindertag. Angesprochen sind Kids zwischen 3 und 13 Jahren mit ihren Familien. Von 11:00 bis 17:00 Uhr gilt das Motto: »Die Welt gehört in Kinderhände“.  Alle Türen und Tore sind dann in der Philharmonie geöffnet. So gibt es nicht nur zahlreiche Konzerte im Saal und spannende Einblicke in die Welt hinter den Kulissen. Es darf auch ausprobiert und mitgemacht werden! Eine herzliche Einladung an alle, die mit der ganzen Familie einen bunten und musikalischen Tag in der Kölner Philharmonie genießen möchten. Der Eintritt ist frei.

Köln I: Singen mit Klasse!

Posted on Updated on

Eingang Philharmonie - © KölnMusik/Jörg HejkalAuch in 2011 geht das Projekt Singen mit Klasse! wieder an den Start. Initiiert von Kölnmusik sind in diesem Jahrvinsgesamt 270 Grundschülerinnen und Grundschülern aus zehn verschiedenen Kölner Grundschulen mit dabei.  In mehrwöchiger Probenarbeit wurde unter Anleitung von professionellen Gesangslehrern und durch intensive Mitarbeit vieler Grundschullehrerinnen das extra für diesen Anlass komponierte Bühnenstück „Mareike spinnt!“ einstudiert.

Den krönenden Abschluss unzähliger Proben, einschließlich einer öffentlichen Probe beim Kindertag in der Kölner Philharmonie am 2. Juni, bilden zwei Aufführungen: Begleitet von Musikern des Gürzenich-Orchesters Köln wird dieses große Projekt am 7. Juni um 19 Uhr sowie am 9. Juni im Rahmen von PhilharmonieLunch um 12.30 Uhr aufgeführt. Jeweils im Anschluss an die Konzerte kann das Publikum sich den Live-Mitschnitt als Sofort-CD kaufen.

Read the rest of this entry »

Ensembles an Schulen sterben aus

Posted on Updated on

Gemeinsame Erklärung der Fachverbände Musik: Schulensembles in GefahrDie Verbände der Musikpädagogen an allgemein bildenden Schulen, der Musikschulen, Jugendorchester, Berufsorchester und -chöre sehen die musikalische Bildungsarbeit von Jugend-ensembles in Deutschland akut gefährdet. Hauptgrund hierfür sind die diversen Strukturveränderungen an unseren Schulen, besonders die Verkürzung der Schulzeit an Gymnasien auf zwölf Jahre einschließlich der daraus resultierenden Lehrstoffverdichtung und des erhöhten Leistungsdrucks.  Zur  16. Bundesbegegnung Schulen musizieren Ende Mai in Bremen veröffentlichten die Fachverbände eine gemeinsame Erklärung:

„Mit großer Sorge beobachten wir ein schleichendes Ensemblesterben an Schulen, Musikschulen und bei Jugendorchestern. Der schulische Zeit- und Leistungsdruck auf die Jugendlichen hat in der jüngsten Vergangenheit so zugenommen, dass deren verfügbares Zeitkontingent am Nachmittag immer geringer wird“, erklären die Verbände gemeinsam.

„Schülerinnen und Schüler finden aufgrund der Stundenplanvorgaben keine Zeit mehr, im Schulchor oder in der Big-Band zu musizieren. Eltern melden ihre Kinder vom Schulorchester oder der Neue-Musik-AG ab, da sie meinen, dass durch diese Entlastung dem Leistungsdruck der ,Hauptfächer’ besser standgehalten werden kann. Es finden sich aufgrund der äußerst diffizilen Organisationsstrukturen (z. B. durch Vergleichsarbeiten oder andere zentrale Prüfungen) keine Zeitfenster, in denen jahrgangsübergreifende Ensembles gemeinsam musizieren können. Lehrerinnen und Lehrer erhalten bezogen auf das Stundendeputat keine Anrechnungen mehr für ihr Engagement in der Ensemblearbeit. Read the rest of this entry »

Sommerliche Musiktage Hitzacker – Junge Filmemacher gesucht

Posted on Updated on

Jugendakademie in Hitzacker - Junge Filmmenschen gesuchtVom 30. Juli bis  7. August 2011 finden in Hitzacker die Sommerlichen Musiktage zum 66. Mal statt.  Auch 2011 gibt es wieder eine Jugendakademie.  In diesem Jahr dreht sich hier alles um junge Filmemacher.

Thema der Jugend-Akademie ist Clips ‘n Concert. Das Programm wendet sich an Fans von Musikvideos ab 16 Jahre, die Lust auf eigene Filmproduktionen und auf spannende Begegnungen mit Musikern und Machern der klassischen Musikszene haben. Jugendliche „Festival Fellows“ begleiten neun Tage lang in kleinen Filmteams eines der lebendigsten Musikfestivals der Klassikszene in Deutschland. Ihre Clips werden am letzten Festivaltag im Hauptprogramm gezeigt. Die Teilnahme der Jugendlichen ist dank der Unterstützung der Stuttgarter Robert Bosch Stiftung kostenfrei.

Zur Projektwoche gehören neben der Filmarbeit Werkstattgespräche, Exkursionen, Proben- und Konzertbesuche, Begegnungen mit Künstlern und Machern des Festivals sowie Workshops zur professionellen Filmarbeit. Das Festivalthema 2011 „Familienbande“ und die eingeladenen Künstlerfamilien, aber auch die Besucher und die Beteiligten an anderen Festival-Begleitprogrammen liefern viel Stoff für faszinierende Clips, ob im Konzertsaal oder außerhalb. Zum Bewerben gehts hier entlang.

Tag der Musik

Posted on Updated on

Tag der MusikVom 17. bis 19. Juni 2011 findet in diesem Jahr der Tag der Musik statt. Mit Veranstaltungen im ganzen Bundesgebiet wollen die Initiatoren Deutscher Musikrat und Verein Tag der Musik eine Plattform der  kulturellen Vielfalt bieten. Jeder – egal ob Profi oder Laie – kann mitmachen und seine Musikalität einbringen. Denn alles ist möglich und Kreativität gefragt. Die Initiatoren unterstützen im Hintergrund die Organisation und Koordination der Veranstaltungen und kümmern sich um die mediale Aufmerksamkeit.

Damit das Projekt 2011 eine ebenso große Vielfalt zeigt wie im vergangegen Jahr, sind alle musizierenden Menschen aufgerufen, den Tag der Musik zu unterstützen. Zum Beispiel, in dem ein schon geplantes Konzert unter das Motto Tag der Musik gestellt wird, ein schon geprobtes Konzertprogramm unter der Leitidee Tag der Musik (erneut) zur Aufführung kommt oder auf einem Stadtfest/Schulfest etc.. ein musikalischer Beitrag für den Tag der Musik geleistet wird. Möglich wäre beispielsweise auch, eine Podiumsdiskussion zum Thema Musikförderung mit Politikern und Unterstützern vor Ort zu organisieren.

Weitere Infos sowie ein Formular, um Veranstaltungen einzugeben, bzw. zu suchen gibt es auf der Seite zum Tag der Musik.

bdpm – Musikschulkongress 2011

Posted on Updated on

bdpm - Kongress vom 13. bis 15. Mai 2011Der Bundesverbandes deutscher Privatmusikschulen (bdpm) veranstaltet vom 13. bis 15. Mai 2011  seinen 7. Musikschulkongress. Veranstaltungsort ist die Landesmusikakademie in Sondershausen (Thüringen).

Auf dem Programm stehen Themen wie Wettbewerb zwischen privaten und öffentlichen Musikschulen, Informationen rund um die Künstlersozialkasse, Popmusik auf der Blockflöte, das Musikgarten-Konzept, innovative Unterrichtskonzepte, offener Gruppenunterricht oder Musikprüfungen. Weitere Infos unter Telefon 030 53679793 oder info@bdpm.de. Anmeldung: Kongressanmeldung für Mitglieder und Kongressanmeldung für Nichtmitglieder!

Musikpreis für KiTas

Posted on Updated on

Kinder brauchen MusikDie von Rolf und Monika Zuckowski gegründete Stiftung Kinder brauchen Musik vergibt 2011 erstmals den Deutschen Kita-Musikpreis an Kindergärten und Kindertagesstätten für ein beispielhaftes aktives Musikleben mit Vorschulkindern.

Mit acht gleichrangigen – je mit 1.000 Euro dotierten – Preisen sollen Aktivitäten aus der ganzen Bandbreite des Singens und Musizierens im Vorschulbereich gewürdigt werden. Das Repertoire kann frei gewählt werden. Die Verwendung des von den Initiatoren gespendeten Preisgeldes soll der musischen Arbeit in den Einrichtungen dienen und liegt im freien Ermessen der Preisträger.

Je zwei Erzieherinnen bzw. Erzieher aus den ausgezeichneten Kitas werden zur Preisverleihung eingeladen, die im Rahmen eines Konzertes mit Detlev Jöcker, Volker Rosin und Rolf Zuckowski am 30.Oktober 2011 im Hamburger Schauspielhaus stattfinden wird. Bei diesem Konzert wird auch ein Nachwuchstalent der Kinderliederszene vorgestellt. Das Thema des Jahres 2011 lautet: »Unser Musiksommer«. Einsendeschluss ist der 31. August 2011.

Read the rest of this entry »

Musikalische Grundschule: Weit mehr als Vermittlung von Noten

Posted on Updated on

Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung und die hessische Kultusministerin Dorothea Henzler mit Schulleitung und Musikkoordinatorin einer musikalischen Grundschule und Kindern der Theodor-Heuss-Schule Bad SodenAls ausgesprochen erfolgreich und bundesweit wirksam würdigten Hessens Kultusministerin Dorothea Henzler und die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, Liz Mohn, die Arbeit von mehr als 90 Musikalischen Grundschulen in Hessen.  Das 2005 als Kooperationsprojekt der Bertelsmann Stiftung mit dem Kultusministerium gestartete Projekt verfolgt die Idee von einer durch Musik belebten, methodisch vielseitigen und anregenden Schule. Ziel ist nicht die Verstärkung des Faches Musik, sondern ein ganzheitlicher Schulentwicklungsprozess, an dem das gesamte Kollegium beteiligt ist.

Musik wirkt in den Unterricht aller Fächer hinein und prägt entscheidend Schulalltag und Schulleben. „Musikerziehung ist weit mehr als nur die Vermittlung von Noten. Durch gemeinsames Singen und Musizieren erlernen Kinder auch Werte wie Zusammengehörigkeitsgefühl, Respekt, Toleranz und  Verantwortung.“ Die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, Liz Mohn, betonte die Tragweite des Modells und verwies auf  Anfragen aus mehreren Bundesländern, die die Erfahrungen und Ergebnisse aus diesem Projekt für ihre Schulen nutzen möchten.  „Der Erfolg in Hessen macht uns Mut, das Projekt auch in andere Bundesländer zu übertragen“, sagte Liz Mohn, die bereits 2009 das Land Berlin für das Projekt gewinnen konnte.

Read the rest of this entry »

Improvisieren und komponieren mit Kindern

Posted on Updated on

Improvisieren und komponieren mit Kindern - Ein Klangspuren-SeminarAm 25. und 26. Februar 2011 findet in Schwaz (Tirol) ein Workshop zum Thema „Improvisieren und komponieren mit Kindern“ statt. In Zusammenarbeit mit dem Tiroler Musikschulwerk und dem Südtiroler Institut für Musikerziehung in deutscher und ladinischer Sprache veranstalten die Klangspuren Schwaz Tirol zum wiederholten Mal eine zweitägige Fortbildung für Musikpädagogen. Der Workshop findet in der Musikschule Sterzing statt.

Spielerische, praxisorientierte Anleitungen zum freien Spiel sowie Einführung in Kompositionstechniken und Improvisationsmodelle, um die kreativen Arbeitsprozesse der eigenen Schüler unterstützen und verstärken zu können, sind Bestandteile des Workshops. Instrumente sind unbedingt mitzubringen. Der Workshop ist auch für Sänger geeignet. Anmeldeschluss ist der 27.01.2011!

Read the rest of this entry »

Tag der Musik 2011

Posted on Updated on

Tag der Musik 2011Der Tag der Musik findet in diesem Jahr vom 17. bis 19. Juni mit Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet statt. Jeder – ob einzelner Musiker oder Musikverein, Jugendlicher oder Erwachsener, Laien- oder Profimusiker – ist eingeladen, sich am Tag der Musik zu beteiligen.

Der Deutsche Musikrat und der Verein Tag der Musik e.V. wollen als Initiatoren des Tages der Musik eine bundesweite Plattform für die Kulturelle Vielfalt in Deutschland schaffen und das große Bürgerschaftliche Engagement in unserem Land aufzeigen. Die rund 1.500 Veranstaltungen in 2010 haben gezeigt, wie vielfältig das musikalische Leben in Deutschland ist. Von Kindergärten und Musikschulen, über Musikvereine und Jazzbands, bis hin zu Opernhäusern und Sinfonieorchestern: Alle beteiligten sich am Tag der Musik.

Read the rest of this entry »

Wettbewerb Musikvermittlung

Posted on Updated on

Wettbewerb Musikvermittlung in Detmold

An der Hochschule für Musik in Detmold findet am 04. und 05. Mai 2011  zum zweiten Mal der Wettbewerb „Musik und Vermittlung“ statt.  Im Wettbewerb wird die Präsentation eines beliebigen Solowerkes (mit oder ohne Klavier, maximal 15 Minuten) mit einer Einführung für das Publikum (maximal 15 Minuten) kombiniert.

Read the rest of this entry »

Konzerte für kleine Kinder: Triolino gesucht

Posted on Updated on

Triolino gesuchtTriolino, Identifikationsfigur der interaktiven Konzertreihe für Kinder zwischen drei und fünf Jahren  an der Jeunesse in Wien, soll zur Spielzeit 2011/2012 neu besetzt werden. Die Figur des Triolino fungiert als Geschichtenerzähler und Vermittler musikalischer Inhalte zwischen Musikern und Publikum.

Die Konzerte der Serie Triolino sind interaktive Workshop-Konzerte. Im Mittelpunkt steht  die Präsentation von Musik und Instrumenten aus allen Epochen und Erdteilen. Die von Musikern gestalteten musikalischen Inhalte werden in einem musikalischen Workshop dem Publikum  vermittelt. Ein bildnerischer Workshop ergänzt die musikalische Vermittlung. Die Workshops werden von Musik- und Kunstvermittlern gestaltet und durchgeführt.

Die Jeunesse ist der größte Konzertveranstalter Österreichs im Bereich der Klassischen Musik und veranstaltet Konzerte in Wien und an 22 weiteren Orten in allen Bundesländern. Die Jeunesse setzt mit ihrem Programm für Kinder ab dem Alter von einem Jahr wesentliche Akzente im Bereich der Musikvermittlung und der Bildung.

Triolino braucht ….

– schauspielerisches Talent und Bühnenerfahrung.

– Interesse an Musik unterschiedlicher Genres.

– musikalischer Background.

– Erfahrung und Freude im Umgang mit Kindern im Alter von 3 bis 5 Jahren.

– eine hohe Kreativität in der Vermittlung von Musik.

– dramaturgische Interessen (schreibt die Rahmenhandlung der Triolino-Konzerte).

– ist Moderator/Vermittler/Bindeglied zwischen Publikum und Musik.

– einen hohen künstlerischen Anspruch.

Die Konzerte finden an insgesamt 12 Wochenenden im Zeitraum Oktober bis Juni in Wien, Graz,. Innsbruck und Wels statt. Eine aussagekräftige Bewerbung bitte  bis 17. Dezember 2010 an Jürgen Öhlinger  senden.

Weitere Infos und Kontakt:

Jeunesse – Musikalische Jugend Österreichs

Mag. Jürgen Öhlinger

Kinder- und Jugendprojekte

Lothringerstraße 20

1030 Wien

Tel: +43 (1) 710 36 16 – 19 .

j.oehlinger@jeunesse.at

www.jeunesse.at

-musikalischer Background.
-Erfahrung und Freude im Umgang mit Kindern im Alter von 3 bis 5 Jahren.
-eine hohe Kreativität in der Vermittlung von Musik.
-dramaturgische Interessen (schreibt die Rahmenhandlung der Triolino-Konzerte).
-ist Moderator/Vermittler/Bindeglied zwischen Publikum und Musik.
-einen hohen künstlerischen Anspruch.