Musikschule

Liederwerkstatt

Posted on Updated on

In der Reihe Kopiervorlagen aus dem Oldenbourg-Verlag ist vor Kurzem der Titel Neues aus der Liederwerkstatt – Musik fachfremd unterrichten erschienen. Autorin Renate Mechler-Schmitt hat ausgewählte Lieder mit vielfältigen Vorschlägen zur Unterrichtsgestaltung erarbeitet. Klar gegliedert und leicht verständlich gibt es zu jedem Lied methodisch-didaktische Hinweise zum Stunden-Einstieg, zur Liederarbeitung und zur Instrumentalbegleitung in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Anregungen zu Spiel und Bewegung schließen sich an. Je nach Interessen und Fähigkeiten lassen sich die beschriebenen Methoden frei einsetzen und auch auf andere Lieder übertragen. Alle Lieder sind auf der beiliegenden Audio-CD enthalten, jeweils auch als Playback-Version! Der Band ist zum Preis von 19,95 Euro ab sofort erhältlich.

Fortbildung: Music-Kids

Posted on Updated on

Viele Musikpädagogen begleiten ihre jüngsten Schüler vom Babyalter bis zum Kindergarten-Einstieg. Und oft genu stellt sich die Frage, was nach der Musikalischen Früherziehung folgen könnte. Hier bietet die Music Academy König mit dem Programm Music-Kids eine Möglichkeit, langjährig geführte Gruppen zu erhalten und weiterhin zu unterrichten sowie neue SchülerInnen zu gewinnen. Music Kids bietet Orientierung für die kleinen Musiker zwischen vier und sechs Jahren und hilft ihnen dabei, sich für ein Instrument zu entscheiden.

Interessierte Musikpädagogen, die diesen Aufbaukurs anbieten möchten, können eine Fortbildung an zwei Wochenende absolvieren oder an einem eintägigen Crashkurs teilnehmen. Dieser Aufbaukurs bietet sich besonders für Musikgarten-Lehrkräfte, Dozenten an Volkshochschulen oder LehrerInnen an Musikschulen an. Alle Infos und Termine auf der Website.

Didacta – auch musikalisch

Posted on Updated on

Die Bildungsmesse Didacta findet in diesem Jahr noch bis zum 18.02. in Hannover statt. In diesem Jahr steht der „Bildungsgipfel im Flachland“ unter dem Motto „Lebenslanges Lernen“ und bietet Innovationen zu den Themen Kindertagesstättenpädagogik, Aus- und Weiterbildung im beruflichen Umfeld, Inklusion und Informationstechnologien im Lehrbetrieb.

Auch für Musikpädagogen hat die Didacta einiges zu bieten. Ein breites Angebot an Workshops mit Lieder- und Spielideen in Krippe, KiTa und Schule, verschiedene Konzerte von Kinderliedermachern und Angebote der (Musik-) Verlage stehen auf dem Programm der Bildungsmesse. Die Didacta findet jährlich an drei wechselnden Orten statt: Hannover (2012), Köln (2013) und Stuttgart (2014).

Musik und Demenz-Therapie

Posted on Updated on

Eine Fortbildung zum Thema „Musik schafft Beziehung“ bietet die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz am 03. und 04. März 2012 für LehrerInnen an privaten und öffentlichen Musikschulen an. Da die Zahl der Erkrankten kontinuierlich steigt, ergibt sich in der Beschäftigung mit demenzkranken Menschen ein neues, spannendes Arbeitsfeld, das über die Vermittlung musikalischer Kenntnisse hinaus geht und für beide Seiten eine wertvolle Bereicherung darstellen kann.

Die Veranstaltung hat zum Ziel, die Teilnehmenden für die Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen zu sensibilisieren. Musik kann hier unterschiedliche Funktionen haben: Sie kann beruhigen, aktivieren, Kommunikation herstellen und die Lebensqualität erhöhen. Die Referentinnen und Referenten der Fortbildung zeigen verschiedene didaktische und methodische Modelle für die musikbezogene Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen auf und präsentieren Möglichkeiten der Umsetzung für den Instrumentalunterricht am Beispiel Klavier. Read the rest of this entry »

Kindermusik-Festival: Von Piratenreisen, Wackelkönigen und Meckertrollen

Posted on Updated on

Bitte wieder alle Augen und Ohren in Richtung Vorchdorf in Österreich: Das Kindermusik.de-Festival ist in vollem Gange. Eröffnet am 11.01.12 von Mai Cocopelli ging es schwungvoll, mitunter aber auch gefährlich zu. Matthias Meyer-Göllner, Kindermusiker aus Kiel und aktuell auch Auftakte-Korrespondent: „Als Piratenkapitänin konnte Mai Cocopelli auf eine komplette Mannschaft der Volksschule Strass im Attergau zurück greifen, die sich auch mit ihr zum „Totstellen“ auf die Bühne warf, um sich vor dem Seeungeheuer in Sicherheit zu bringen.“

Mehrere hundert kleine und große Besucher folgten begeistert der Eröffnungsshow am Vormittag des 11.01. Am Mittwoch Nachmittag standen Erzieherinnen und Erzieher im Mittelpunkt. Über fünfzig Pädagogen nutzten die Gelegenheit, an einem ganz besonderen Workshop teil zu nehmen.  Elf Künstler gaben in kurzen Einheiten Tipps und Anregungen für die musikalische Arbeit mit Kindern und animierten die PädagogInnen zum Klatschen, Tanzen und Musizieren. Matthias Meyer-Göllner: „Da wurde Samba getanzt, mit Steinen ein Rhythmus geklopft, die Stinkluft aus dem Stiefel gelassen, der Wackelkönig aufgeweckt, einem Schmetterling beim Flug zugesehen, ein verrückter deutsch-englischer Tanz vorgestellt, eine Piratenreise angetreten, der Meckertroll verzaubert, ein Drache gefüttert, einer Hummel bei der Arbeit zugesehen und schließlich „Wir sind die, die hier sind“ angestimmt.“ Im Laufe der Veranstaltung stellten sich die Liedermacherinnen und Liedermacher immer wieder zu unterschiedlichen Kombos zusammen, mit denen sie Lieder der Kollegen begleiteten.

Fortsetzung folgt!

Musikalisch, jung, Flötist(in): Wettbewerb Recorder 2.0

Posted on Updated on

Noch bis zum 31. Januar können sich junge Blockflötistinnen und -flötisten zwischen 17 bis 25 Jahren beim Wettbewerb Recorder 2.0 bewerben. Der Wettbewerb findet vom 24. bis 26. Februar 2012 in Hildesheim statt und wird von der Musikschule Hildesheim e.V. veranstaltet. Zum Repertoire sollten als Pflichtstück unter anderem die Sonate C-Dur aus Essercizii Musici von Telemann sowie eine fränzösischen Suite und eine frühbarocke Sonate, Canzone oder Diminution gehören. Zur Vorrunde soll das gesamte Repertoire als mp3 eingesandt werden. Das Anmeldeformular gibt es hier. Die Preisträger erwarten drei Hauptgewinne! Ein öffentliches Konzert der Gewinner beschließt den Wettbewerb.

Vom 24. bis 26. Februar findet in Hildesheim auch ein Symposion für Blockflötenmusik statt. Die International Recorder Competition Niedersachsen und das Niedersächsisches Symposion für Blockflötenmusik werden in 2012 zum ersten Mal ausgerichtet. Die Künstlerische Leitung liegt bei Prof. Ulrike Volkhardt, Hannover/ Folkwang UdK Essen. Wettbewerb und Symposion finden ab 2012 alle zwei Jahre in Kooperation mit Musikschulen in ganz Niedersachsen statt. Austragungsort 2014 ist Wolfenbüttel.

Citroen: Wettbewerb mit Sonderpreis für Musikschulen

Posted on Updated on

Ein neues Auto-Modell soll seine eigene Musik bekommen. So lautet die Grundidee des Musikwettbewerbs Vollkommen.Anders. des Herstellers Citroen. Gesucht wird die Neuinterpretation eines traditionellen oder klassischen Werks. Im Rahmen des Wettbewerbes gibt es einen Sonderpreis für Musikschulen, bei dem Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro ausgeschrieben sind. Mit dem Sonderpreis sollen Musikschulen die Chance erhalten, mit einem Solisten und/oder einer Gruppe von Schülern (Band oder Orchester) in einer eigenen Sonderwertung am Wettbewerb teilzunehmen. Dazu können auch mehrere Beiträge eingereicht werden. Weitere Informationen sowie die zehn zur Auswahl stehenden Titel auf der Citroen-Webseite. Die Einreichfrist für Musikschulen startet am 15.01.2012 und endet zum 29.02.2012.

Mit Kuss am Schluss: Musikschulfilm aus Linz

Posted on Updated on

Gut gemacht, der Imagefilm für die Linzer Musikschule. Auftakte.de sagt: 02:47, die sich lohnen. Absolut sehenswert! Die Linzer Musikschule zählt mit mehr als 4000 SchülerInnen zu den größten Musikschulen Österreichs. Rund 120 Lehrkräften betreuen das 1950 gegründete Institut.

Lieder für die Kleinsten: Mit Musik durchs Krippenjahr

Posted on Updated on

Wer viel mit den Jüngsten musiziert oder es tun möchte, merkt schnell, dass es gar nicht so einfach ist, passende Lieder und Spielideen zu finden. Denn Lieder für Krippenkinder zu schaffen, bedeutet, Klein(st)kinder dort abzuholen, wo sie sich befinden. Das ist Kati Breuer mit ihrem neuen Buch „Mit Musik durchs Krippenjahr“ hervorragend gelungen. Die schönen, zum Teil traditionellen Melodien und  Texte orientieren sich an der Lebenswirklichkeit von Kindern zwischen ein und drei Jahren. ErzieherInnen werden die zahlreichen Spielideen zu schätzen wissen, die ohne große Vorbereitung  ganz viel Musikspaß versprechen.

Lieder und Rhythmik-Vorschläge brauchen auch kein großes Instrumentarium und benötigen in der Regel nur Material, das in der Einrichtung sowieso vorhanden ist. Mit Kati Breuers neuem Buch lassen sich längere Projektphasen genauso einfach und effektiv planen wie einzelne Einheiten im Tagesablauf der Kinder. Ohne Vorkenntnisse kann sofort in die musikalische Förderung von Kleinstkindern eingestiegen werden. Die Illustrationen von Anja Boretzki unterstreichen in ihrer liebevollen, fröhlichen Gestaltung die schöne Anmutung  des Paperbacks. „Mit Musik durchs Krippenjahr“ kommt ohne lange Erklärungen aus, sondern beschreibt pointiert und immer treffsicher, worauf es bei den Liedern, Klanggeschichten oder Rhythmen ankommt. Read the rest of this entry »

Musik und Millionen

Posted on Updated on

Schön zu lesen, dass der Staat sich die musische Bildung seiner jüngsten Mitbürger etwas kosten lässt. Und dann noch hoch oben im Norden! Dort steht ein Großprojekt in Sachen Musikschule kurz vor dem Start: Noch vor Weihnachten soll in Rostock eine der modernsten Musikschulen Deutschlands eröffnet werden. 10 Millionen Euro kostete der Umbau des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes. Es wird rund 2500 Schülern Platz zum Musizieren bieten; auch die Norddeutsche Philharmonie erhält einen Probenraum. Das neue Haus der Musik beherbergt dann die Musikschule Carl Orff und das Konservatorium der Stadt Rostock.

Chor.com: Festival, Messe, Workshops

Posted on Updated on

Interessant für Musikpädagogen, Chorleiter und -sänger: Zum ersten Mal findet in diesem Jahr vom 22.September bis 25. September die Chor.com statt. Einer der Schwerpunkte ist das Singen mit Kindern in KiTa und Grundschule. So findet am Freitag, 23.09.2011 ein ganztägiges Symposium zum Thema „Singen in Kindergarten und Grundschule. Ein Vergleich von Initiativen zum Singen mit Kindern“ statt. Projekte wie Toni, Felix, Jekiss oder Primacanta werden anhand von Best-Practice-Präsentationen nicht nur vorgestellt, sondern auch eingehend diskutiert.

Der neue Branchentreff versteht sich als Forum der Chormusik, ist Kongress, Festival und Messe in einem. Schauplatz für die deutsche und europäische Chorszene ist Dortmund.

Chor.com vereinigt Chorleiterfortbildung und Verlagsmesse mit rund 50 Ausstellern, bietet mehr als 50 öffentliche Konzerte und mehrere Symposien. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den rund 120 Workshops. Doch die chor.com richtet sich nicht nur an ein Fachpublikum: Während der vier Tage das Publikum an zwölf Spielstätten ein vielfältiges und hochkarätig besetztes Festival-Programm mit einigen der weltweit renommiertesten Ensembles und Künstler – von Gregorianik bis Gospel, von Bach bis Beatles, von Obertongesang bis Body Percussion. Allein in der Nacht der Chöre am 24. September wird es in neun Dortmunder  Spielstätten 30 Einzel-Konzerte geben.

Veranstalter der chor.com sind der Deutsche Chorverband und die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH. Die Veranstaltung wird gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Land Nordrhein-Westfalen sowie der Stadt Dortmund. Read the rest of this entry »

Survivaltraining für Musikpädagogen

Posted on Updated on

Musikbaeume, Agentur für MusikpädagogikTiefer Dschungel, stürmischer Ozean oder gewagte Abenteuerreise: Der Alltag von Musikpädagogen ist oft alles andere als ein Zuckerschlecken. Sie sind in ihrer Berufspraxis immer wieder vor (neue) Herausforderungen gestellt. Um in den komplexen künstlerischen und pädagogischen Welten nicht nur  zu überleben, sondern auch sicher und sogar mit Freude zu reisen, braucht es ein paar wichtige Komponenten: Nahrhafte Verpflegung, hochwertige Ausrüstung, eine aktuelle Landkarte sowie Navigationsfähigkeiten und Informationen über die Reiseroute.

Bernd Dahlhaus, Inhaber von Musikbäume, Agentur für Musikpädagogen, bietet atemlosen (Musikschul-)lehrerinnen und -lehrern am 24. September 2011 in Marl ein passendes Überlebens-Training an. In dieser musikpädagogischen Werkstatt werden nützliche Tipps sowie persönliche Reiseerfahrunge vorgestellt. Weitere Infos und Anmeldung bei Bernd Dahlhaus, Tel. 02365 515501, info@musikbaeume.de, www.musikbaeume.de.

Ensembles an Schulen sterben aus

Posted on Updated on

Gemeinsame Erklärung der Fachverbände Musik: Schulensembles in GefahrDie Verbände der Musikpädagogen an allgemein bildenden Schulen, der Musikschulen, Jugendorchester, Berufsorchester und -chöre sehen die musikalische Bildungsarbeit von Jugend-ensembles in Deutschland akut gefährdet. Hauptgrund hierfür sind die diversen Strukturveränderungen an unseren Schulen, besonders die Verkürzung der Schulzeit an Gymnasien auf zwölf Jahre einschließlich der daraus resultierenden Lehrstoffverdichtung und des erhöhten Leistungsdrucks.  Zur  16. Bundesbegegnung Schulen musizieren Ende Mai in Bremen veröffentlichten die Fachverbände eine gemeinsame Erklärung:

„Mit großer Sorge beobachten wir ein schleichendes Ensemblesterben an Schulen, Musikschulen und bei Jugendorchestern. Der schulische Zeit- und Leistungsdruck auf die Jugendlichen hat in der jüngsten Vergangenheit so zugenommen, dass deren verfügbares Zeitkontingent am Nachmittag immer geringer wird“, erklären die Verbände gemeinsam.

„Schülerinnen und Schüler finden aufgrund der Stundenplanvorgaben keine Zeit mehr, im Schulchor oder in der Big-Band zu musizieren. Eltern melden ihre Kinder vom Schulorchester oder der Neue-Musik-AG ab, da sie meinen, dass durch diese Entlastung dem Leistungsdruck der ,Hauptfächer’ besser standgehalten werden kann. Es finden sich aufgrund der äußerst diffizilen Organisationsstrukturen (z. B. durch Vergleichsarbeiten oder andere zentrale Prüfungen) keine Zeitfenster, in denen jahrgangsübergreifende Ensembles gemeinsam musizieren können. Lehrerinnen und Lehrer erhalten bezogen auf das Stundendeputat keine Anrechnungen mehr für ihr Engagement in der Ensemblearbeit. Read the rest of this entry »

Musikschulkongress II: Aufbruchstimmung

Posted on Updated on

VdM.gifÜber 1500 Teilnehmer versammelten sich am vergangenen Mai-Wochenende zum diesjährigen Kongress des Verbandes Deutscher Musikschulen (VdM) in Mainz.  Das breit gefächerte Kongressprogramm stand unter dem Motto „Musikschule – Bildung mit Zukunft!“ und bot Information und Austausch zu Themen wie „Veränderungsmanagement in Musikschulen“, „Musikschule im Social Web“ und die Aufgabe der Musikschulen in der kommunalen Bildungslandschaft beleuchtet.

Intensiv diskutiert wurden die Herausforderungen, die mit den veränderten Rahmenbedingungen im Bereich der allgemein bildenden Schulen auf die Musikschulen zukommen. Mit der Forderung „Die Schulzeitverdichtung darf musikalische Entfaltung nicht verhindern – Musikalische Bildung braucht Zeiten und Räume in der Schule!“ verabschiedete der Verband im Rahmen des Kongresses die „Mainzer Erklärung“. Read the rest of this entry »

bdpm – Musikschulkongress 2011

Posted on Updated on

bdpm - Kongress vom 13. bis 15. Mai 2011Der Bundesverbandes deutscher Privatmusikschulen (bdpm) veranstaltet vom 13. bis 15. Mai 2011  seinen 7. Musikschulkongress. Veranstaltungsort ist die Landesmusikakademie in Sondershausen (Thüringen).

Auf dem Programm stehen Themen wie Wettbewerb zwischen privaten und öffentlichen Musikschulen, Informationen rund um die Künstlersozialkasse, Popmusik auf der Blockflöte, das Musikgarten-Konzept, innovative Unterrichtskonzepte, offener Gruppenunterricht oder Musikprüfungen. Weitere Infos unter Telefon 030 53679793 oder info@bdpm.de. Anmeldung: Kongressanmeldung für Mitglieder und Kongressanmeldung für Nichtmitglieder!

Politiker würdigt Musik-Projekte für Kinder

Posted on Updated on

Allzu oft passiert es ja nicht, dass Politiker sich um das musikalischer Wohlergehen ihrer zukünftigen Wähler kümmern. Doch ab und an lesen wir davon.  Heute: Claudius Kranz, CDU-Landtagskandidat in Mannheim-Süd. „Mir liegt vor allem die musikalische und sprachliche Frühförderung unserer Kleinsten am Herzen, “  ist auf der Website des Politikers zu lesen. Anlass fürs Bekenntnis zur musikalischen Früherziehung ist der Start des Programms MuKi der Musikschule Mannheim. MuKi ist ein neues Projekt, das sich für die frühe Musikalisierung in Kindergärten stark macht und Ende Januar startet. Muki wurde zusätzlich zum Modellversuch des Landes „Singen-Bewegen-Sprechen“ (S-B-S) für Grundschüler  ins Programm aufgenommen. Wünschenswert sei darüber hinaus, dass Muki auch in den Schulen stattfände, so Kranz weiter. Übrigens: Wer auch Beispiele für politisches Engagement in Sachen Musik und Kinder kennt: Bitte an uns weitersagen!

Improvisieren und komponieren mit Kindern

Posted on Updated on

Improvisieren und komponieren mit Kindern - Ein Klangspuren-SeminarAm 25. und 26. Februar 2011 findet in Schwaz (Tirol) ein Workshop zum Thema „Improvisieren und komponieren mit Kindern“ statt. In Zusammenarbeit mit dem Tiroler Musikschulwerk und dem Südtiroler Institut für Musikerziehung in deutscher und ladinischer Sprache veranstalten die Klangspuren Schwaz Tirol zum wiederholten Mal eine zweitägige Fortbildung für Musikpädagogen. Der Workshop findet in der Musikschule Sterzing statt.

Spielerische, praxisorientierte Anleitungen zum freien Spiel sowie Einführung in Kompositionstechniken und Improvisationsmodelle, um die kreativen Arbeitsprozesse der eigenen Schüler unterstützen und verstärken zu können, sind Bestandteile des Workshops. Instrumente sind unbedingt mitzubringen. Der Workshop ist auch für Sänger geeignet. Anmeldeschluss ist der 27.01.2011!

Read the rest of this entry »

Tag der Musik 2011

Posted on Updated on

Tag der Musik 2011Der Tag der Musik findet in diesem Jahr vom 17. bis 19. Juni mit Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet statt. Jeder – ob einzelner Musiker oder Musikverein, Jugendlicher oder Erwachsener, Laien- oder Profimusiker – ist eingeladen, sich am Tag der Musik zu beteiligen.

Der Deutsche Musikrat und der Verein Tag der Musik e.V. wollen als Initiatoren des Tages der Musik eine bundesweite Plattform für die Kulturelle Vielfalt in Deutschland schaffen und das große Bürgerschaftliche Engagement in unserem Land aufzeigen. Die rund 1.500 Veranstaltungen in 2010 haben gezeigt, wie vielfältig das musikalische Leben in Deutschland ist. Von Kindergärten und Musikschulen, über Musikvereine und Jazzbands, bis hin zu Opernhäusern und Sinfonieorchestern: Alle beteiligten sich am Tag der Musik.

Read the rest of this entry »

Musik baut auf – Bundesmusikschulwoche

Posted on

Vom 28.9. bis 02.10.2010: Bundesmusikschulwoche in Frankfurt. Foto: VDSVom 29. September 2010 bis zum 02. Oktober 2010 lädt der Verband Deutscher Schulmusiker (VDS) zur 28.  Bundesmusikschulwoche in Frankfurt/Main ein. Unter der Überschrift „Brennpunkt Schule – Musik baut auf“ soll der Fokus auf die besonderen Probleme und Anforderungen von Schulen gerichtet werden, die sich in einem schwierigen Umfeld bewegen. Zum einen geht es dabei um Schulen, an denen soziale Spannungen oder Integrationsprobleme massiv auftreten. Hier wird Musikunterricht in den Blick genommen, der besondere Auswirkungen auf das Klassen- und Schulklima und die Integrationsmöglichkeiten an der Schule hat. „Musik baut auf“ kann als „Aufbauender Musikunterricht“ verstanden werden oder sich auf die sowohl individuelle wie die gruppenspezifische Förderung durch Musikunterricht beziehen. „Brennpunkt Schule“ soll zum anderen aber auch auf die aktuelle Bildungsdiskussion hinweisen. Hier werden die momentan sich vollziehenden Veränderungen in den Schulstrukturen sowie der zunehmende Lehrermangel, der das Unterrichtsfach Musik besonders trifft, im Mittelpunkt von Diskussionsforen stehen.

Das umfangreiche Kursangebot enthält etwa 150 Veranstaltungen, die von über 100 Referentinnen und Referenten durchgeführt werden. Programm und weitere Infos auf www.bundesschulmusikwoche.de