Musikschule

An der Armutsgrenze: Musikschullehrer

Posted on Updated on

tttEs gilt nicht nur für MusikschullehrerInnen, sondern auch für die vielen freiberuflichen Kolleginnen und Kollegen, die Tag für Tag kleinen und großen Kindern Musik und musizieren vermitteln: reich wird niemand. Doch zumindest sollten Musikpädagogen gut von ihrer Arbeit leben können. Dass dem nicht so ist, zeigt der Beitrag aus ttt – titel, thesen, temperamente. Unbedingt anschauen!

Kongress: Musik in der KiTa

Posted on Updated on

Musik in der Kita KongressAm 28. und 29. Oktober 2016 veranstaltet der Lugert-Verlag zum ersten Mal den „Musik in der KITA“-Kongress in Essen. An zwei Tagen gibt es Informationen zu den aktuellen Trends und theoretischen Grundlagen der Musikalischen Früherziehung. Ob Rolf Zuckowski oder Elke Gulden: die Referentenliste kann sich sehen lassen. Einen Flyer zum Kongress gibt es hier.

In zahlreichen Praxisworkshops kann das Wissen vertieft werden. Der Kongress richtet sich ganz bewusst an ErzieherInnen. Ein Schwerpunkt des Kongresses ist es, praxistaugliche Fachwissen zu vermitteln, das zum KiTa-Alltag passt. Die Anmeldefrist zum Frühbucher Preis von 199,- Euro  ist 30.04.2016; der reguläre Preis von 249,- Euro gilt ab dem 01.05.2016.

Leipziger Buchmesse: 1. Musiklehrertag

Posted on Updated on

Leipziger Buchmesse MusiklehrertagUnter dem Motto „Macht Musik!“ richtet die Leipziger Buchmesse gemeinsam mit MDR Klassik zum ersten Mal den Musiklehrertag
aus. Ausstellende Verlage bieten spannende Workshops, die Theorie und Praxis in einem effizienten Mix kombinieren.
In 30- bis 60- minütigen Slots erfahren LehrerInne Neues zum Thema Musikpädagogik und können sich sich Tipps für den eigenen Unterricht holen. Gemeinsam mit den Profimusikern des MDR Klassik präsentieren Aussteller ihre musikpädagogischen Angebote nicht nur auf dem Papier, sondern ganz praktisch: zum Hören, zum Verstehen und zum selber Ausprobieren.

Weitere Infos und das Anmeldeformular gibt es hier. Zu einem ersten Überblick sowie zu den Vorträgen und Workshops geht es hier entlang:  Musiklehrertag;

Musikland Niedersachsen: Jahreskonferenz 2015

Posted on Updated on

Jahreskonferenz_2014Vom 2.-3. November 2015 treffen sich die niedersächsischen Musikschaffenden szenenübergreifend zur Jahreskonferenz. Austragungsort ist in diesem Jahr Hannover. Auf dem Programm stehen Vorträge und Impulse, Austausch, Information und Inspiration.

Nachdem die Konferenzen in den letzten Jahren ein Oberthema hatten (Singen (2010), Wert und Finanzierung (2011), Kulturelle Identität herstellen (2013) und Vorteil: Teilen (2014)), werden in diesem Jahr Themen, die die Musikschaffenden im Land bewegen, in vier Strängen gebündelt: 1. Musik als Profil, 2. Ohrenöffner – Wege der Zuhörförderung, 3. Radio für Niedersachsen und 4. Do it yourself (DIY) als Businessmodell. Die Anmeldung zur Konferenz gibt es hier, weitere Informationen dort.

Musikvermittlung zwischen gut gemeint und gut gemacht

Posted on Updated on

Foerderpreis Musikland NiedersachsenAm 28. und 29. Mai 2015 findet die Fachtagung Konzept trifft Wirklichkeit. Musikvermittlung zwischen gut gemeint und gut gemacht in Hannover statt.

Vor dem Hintergrund des zum vierten Mal ausgeschriebenen »Förderpreis Musikver-mittlung« laden die Ausrichter – Niedersächsische Sparkassenstiftung und Musikland Niedersachsen gGmbH – zu einer begleitenden Fachtagung ein. In Beiträgen und Foren aus der Praxis für die Praxis werden Aspekte beleuchtet, die Einfluss auf eine erfolgreiche Umsetzung einer Konzeptidee haben. Zudem stellt die Fachtagung die generelle Frage nach der Messbarkeit von „gut gemacht“ und was man aus Fehlern lernen kann und sollte.
Im Mittelpunkt der Tagung steht der Austausch mit und von erfahrenen Projektemachern, Kulturschaffenden und Vertretern von Kulturinstitutionen über Vermittlungsstrategien, Projektmanagement und Finanzierungsmöglichkeiten. Weitere Infos: Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 20.Mai 2015. Read the rest of this entry »

Kinderlieder Magazin

Posted on Updated on

Sehr neu, sehr frisch, sehr spannend: Das Kinderlieder-Magazin. Abeits der ausgetretenen Pfade wirft das Magazin unter der redaktionellen Leitung von Matthias Meyer-Göllner, Elke Kamper und Christian Ruffert einen Blick auf’s Leben und ins Werk erfolgreicher Kinderliedermacher. Ziel der Online-Publikation ist es, Kinderlieder wieder mehr ins Zentrum zu rücken und einen Überblick zu geben, welche Lieder neu auf dem Markt sind. Sehr informativ für Musikpädagogen, ErzieherInnen und alle, die mit Kindern neue Lieder abseits von „Wummtata“ und flachen Texten singen wollen.

Unter dem Motto „Kinderlieder machen groß und stark“ stellen sich ihre Schöpfer „2 mal 3 Fragen“, gibt es Proträts von Kinderliedermachern, CD- und Konzertbesprechungen; Fachartikel zu Themen wie  „Was darf ein Kinderlied?“ oder „Handgemacht oder digitales Bumm-Bumm?“ runden das Angebot ab.

Messe: Music Austria

Posted on Updated on

Vom 03. Oktober bis 05.Oktober 2014 findet die Music Austria in Ried statt. Zum 14. Mal öffnet die internationale Musikmesse ihre Pforten und lädt Profis wie Amateure ein, sich rund um Instrumente, Noten und Livemusik zu informieren.

Neu in diesem Jahr ist ein musikpädagogisches Symposium zum Thema „Rhythmus verbindet“. Es gibt Workshops zu den Bereichen Bodypercussion, Instrumentalspiel, Gesang, Tanz, Musik aus verschiedenen Kulturkreisen bis hin zu Musikkunde sowie zur Arbeit mit Menschen jeden Alters, vom Kleinkind bis zum Senioren und Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Näheres zum Programm des Symposiums liest man hier.

Bundeskongress Musikunterricht

Posted on Updated on

Vom 17.09.2014 bis 21.09.2014 findet der diesjährige Bundeskongress Musikunterricht in Leipzig statt. Der Kongress bietet über 400 Veranstaltungen an fünf Tagen und steht unter dem Motto Horizonte öffnen“.

Über 180 renommierte Referenten aus Deutschland und Europa bieten musikpraktische Workshops an. Vorträge zu aktuellen bildungspolitischen Themen, Podien zu Grundlagen der Musikdidaktik und Unterrichtsmanagement sowie neue Unterrichtsmethoden und -konzepte runden das Angebot ab. Aus bis zu 32 parallel stattfindenden Veranstaltungen werden sich die rund 1.500 erwarteten Musiklehrerinnen und -lehrer ihr eigenes auf sie zugeschnittenes Kursprogramm zusammenstellen können.

Der Kongress wird von den beiden großen musikpädagogischen Verbänden Arbeitskreis für Schulmusik (AfS) und dem Verband Deutscher Schulmusiker (VDS) ausgerichtet und hatte bislang vornehmlich an Musiklehrer an allgemein bildenden Schulen in seinem Fokus.  In diesem Jahr wird im Rahmen des Kongresses zusätzlich zum herkömmlichen Programm auch eine gesonderte Fortbildungsschiene für ErzieherInnen an Kindertagesstätten angeboten. Hier geht es um Themen wie „Singen in der Kita“, „In der Kita hüpft’s und klingt’s“, „Wenn es Herbst wird“ oder „Improvisieren mit Instrumenten aus aller Welt und der Natur“.

Zum Kongressprogramm geht es hier entlag. Anmeldeschluss ist der 10. September 2014; wer sich online anmelden möchte, kann das auf dieser Seite tun.

JeKi-Tag 2014

Posted on Updated on

Jedem Kind ein Instrument: Die erfolgreiche Initiative veranstaltet auch in diesem Jahr einen besonderen Musiktag. Am 25. Mai 2014 lädt die Stiftung Jedem Kind ein Instrument in Kooperation mit dem Konzerthaus Dortmund und der Musikschule Dortmund zu einem großen JeKi-Tag ein!

Rund 500 JeKi-Kinder aus verschiedenen Ruhrgebietsstädten werden am 25. Mai 2014 ins Konzerthaus kommen, um für Kinder und Familien Musik zu machen und erste Bühnenerfahrung zu sammeln. Die Ensembles der JeKi-Grundschulen präsentieren ihr musikalisches Können in einzelnen Foyerkonzerten und im großen JeKi-Konzert auf der Konzerthausbühne. Unter dem Motto „Auf die Bühne, fertig, los!“ wartet ein abwechslungsreiches Programm zum Mitmachen und Zuhören auf das Publikum. Zum Programm geht es hier entlang.

 

Dänisch-Deutscher Musikschultag

Posted on

Am 14. Juni 2014 findet auf Schloss Gottorf zum dritten Mal der Dänisch-Deutschen Musikschultag statt. Musikerinnen und Musiker von vier dänischen und drei deutschen Musikschulen werden das Schloss Gottorf in Ausstellungsräumen, auf Außenbühnen und in den historischen Höfen mit Konzerten und Aufführungen füllen. Nach Husum (2012) und Sønderborg (2013) ist in diesem Jahr Schleswig der Austragungsort, an dem über tausend MusikerInnen aller Genres zu einem großen Musikfestival einladen. Der „Dänisch-Deutsche Musikschultag/Dansk-Tysk-Musikskoledag“ ist eine Kooperation der  sieben öffentlichen Musikschulen in der Region Sønderjylland/Schleswig. Nähere Infos – in Kürze auch zum Programm-  gibt es hier: Dänisch-deutscher-musikschultag.com

Vielfalt durch Musik – Fachtag

Posted on Updated on

Am Samstag, 08. März 2014, findet in Hannover ein Fachtag mit dem Schwerpunktthema Inklusion statt. Unter der Überschrift: „Musik ist vielfältig – WIR auch!“ werden an diesem Tag verschiedene Seminare und Workshops angeboten. Inklusion wird dabei nicht nur als Idee, sondern vielmehr als ein Menschenrecht verstanden. Der Fokus liegt auf dem Unterricht in Musikschulen, insbesondere im Rahmen von Kooperationen mit Kindertagesstätten und allgemeinbildenden Schulen. Die Herausforderung liegt darin, mittels methodischer Vielfalt und Flexibilität möglichst viele Menschen zu erreichen. Zu diesem Fachtag lädt der Landesverband niedersächsischer Musikschulen ein.

Infos zum Programm gibt es hier. Zum Anmeldeformular geht es dort entlang.

 

Workshop Bläserklasse

Posted on Updated on

Am 19. Februar 2014 bietet das Musikhaus Müller in Daun–Pützborn einen Workshop für LehrerInnen zum Thema Bläserklasse an. Das Schulmusik-Konzept der Bläserklasse hat sich an vielen Schulen erfolgreich etabliert. Dabei gleicht keine Bläserklasse der anderen. An diesem Punkt setzt der Workshop an und stellt die Diskussion um das Konzept sowie seine Entwicklung in den ersten drei Jahren in den Mittelpunkt.

Als Gesprächspartner für Fragen rund um die Bläserklassen sind Manfred Höger, Musiklehrer und Bläserklassen-Leiter an der IGS Polch und Gernot Breitschuh von Yamaha Music eingeladen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Zur Anmeldung geht es hier entlang.

Didacta 2014

Posted on Updated on

Im März ist es wieder so weit: Die Bildungsmesse didacta öffnet vom 25.03. 2014 bis 29.03.2014 ihre Pforten. Mit einem umfangreichen Seminar- und Fortbildungsprogramm für LehrerInnen und Fachkräfte in KiTa und Grundschule, zahlreichen Workshops und Seminaren und Angeboten von mehr als 900 Ausstellern bietet die didacta einen umfassenden Überblick über bildungsrelevante Themen. Die größte, internationale Bildungsmesse findet 2014 zum achten Mal in Stuttgart statt.

Musikpädagogik: Berufsbegleitende Ausbildung

Posted on Updated on

Ab 2014 bietet die Akademie für Musikpädagogische Ausbildung Baden-Württemberg wieder berufs-begleitende Ausbildungen an. Drei Themenfelder bilden den Schwerpunkt: „Frühkindliche Bildung“, „Musik mit Senioren“und „Klassenmusizieren“.

Mit dem Modulen „Singen, Bewegen, Musizieren – Musik und Kindheit“ sowie “ Frühkindliche Bildung U3 – Musik und Bewegung für die Kleinsten“ bildet die Akademie Musikpädagogische Fachkräfte aus, die mit Kindern zwischen null und sechs Jahren arbeiten wollen.  Der Lehrgang „Musikgeragogik – Musik und Aktivierung im Alter“  ist ebenfalls eine berufsbegleitende Ausbildung für die musikpädagogische Arbeit mit Senioren und Hochbetagten. Absolventen erreichen damit den Abschluss als „Musikpädagogische Fachkraft „Musikgeragogik“. Für den Schwerpunkt „Klassenmusizieren“ stehen zwei Ausbildungen auf dem Akademie-Programm: „Rhythmus – Trommeln und Stimme“ mit dem Abschluss als „Fachkraft Rhythmuspädagogik“ und „Bandcoaching – Schulband als Unterricht“. Weitere Information gibt es unter Telefon 073 81 – 50 10 96, via Mail: d.leichtle@kultur33.de oder auf der Website: www.kultur33.de

Alle Kinder singen!

Posted on Updated on

Vom 13. Mai 2013 bis zum 16.Mai 2013 stehen im Stadttheater Lippstadt Kinder und Musik im Mittelpunkt. Nachhaltige und ganzheitliche Förderung von Kindern sind Themen der vom Kontakte Musikverlag und der Conrad Hansen Musikschule in Lippstadt initiierten Veranstaltung. Als besonderes Highlight gibt es an allen vier Tagen je zwei Kindermitmachkonzerte mit Reinhard Horn: Jeweils um 09:00 Uhr und um 11:00 Uhr. Eingeladen sind alle Kinder aus Lippstadt und Umgebung. Die Teilnahme ist kostenlos! Am Nachmittag beleuchten Fachvorträge die Verbindung von singen und bewegen aus theoretischer und praktischer Sicht.

Zu den Referenten gehören Prof.Dr. Renate Zimmer, die am 13.5.2013 über „Lustvolle Zugänge zu einer alltagsorientierten Sprachförderung“ spricht sowie Prof.Dr. Armin Krenz, dessen Thema „Alle Kinder brauchen Seelenproviant“ ist. Kinderlieder-Macher Reinhard Horn referiert am 15.05.2013 zum Thema „Singen ist Kraftfutter für Kindergehirne“.  Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung über den Kontakte Musikverlag, Telefon 02941-14513 oder via eMail: info@kontakte-musikverlag.de.

didacta 2013

Posted on Updated on

Wer sich in diesem Jahr über neueste Trends und Entwicklungen auf dem Bildungsmarkt informieren will, reist zum Kölner Messegelände. Auftakte.de wird natürlich auch da sein und auf alles achten, was mit Kindern, Musik und Musikpädagogik zu tun hat. Vom 19.02.2013 bis 23.02.2013 ist die diesjährige didacta geöffnet; das Motto ist „lebenslanges Lernen

Das Auftakte-Team freut sich besonders auf Begegnungen mit Menschen, die sich der Kindermusik verschrieben haben. Kinderlieder-Macher stehen auf der Bühne, bieten Workshops und Fortbildungen für Pädagogen, sie schließen sich zusammen, schreiben Bücher, entwicklen Zukunftsstrategien und sorgen vor Allem dafür, dass die Kinder etwas Anständiges um die Ohren bekommen.

Wunderbare Kindermusik gibt es auf derLifebühne Kinderkultur (Halle 7, Stand G60), auf der jeden Tag ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm geboten wird. Ein Muss für alle, die sich beruflich mit musikalischer (Früh-) Erziehung beschäftigen und neue Eindrücke gewinnen.

Einen Schlenker wert ist immer auch der Dusyma-Stand (Halle 7.1., Stand E030 und F031), an dem Produkte und Raumkonzepte (nicht nur) für KiTas präsentiert werden, sondern auch der Kinderlieder-Macher Christian Hüser , der schwungvolle Mitmach-Musik und Workshops anbietet. Hörproben von Christian Hüsers neue CD „Mach mit“ gibt es hier.

Weiter geht es dann zu den Verlagen, die ein gutes Programm im Bereich der frühkindlichen (Musik-) Pädagogik bieten. Der Verlag an der Ruhr (Halle 7.1., Stand A016 und Halle 9.1., Stand C030) ist natürlich dabei, genauso wie Hase und Igel (Halle 6.1., Stand C040) ALS-Verlag  (Halle 7.1., Stand A068) oder der Lugert-Verlag (Halle 6.1., Stand A049). Beim Kontakte-Verlag (Halle 7.1., Stand B030) stehen in diesem Jahr u.a. die Neuerscheinung „Turnzwerge unterwegs“ sowie die Neuauflagen der „KlassenHits – Das Original“ im Mittelpunkt. Auch beim Ökotopia-Verlag (Halle 7.1., Stand G030) gibt es viele neue Lieder und Bücher zum Thema Musik, Kinder und Pädagogik. Gespannt sind wir auch schon, was Kati Breuer Neues in ihrem Portfolio hat und hoffen, sie irgendwann zwischen all ihren Terminen zu erwischen. Hörenswert ist in jedem Fall ihr Ausflug in den Bereich der Kinderparty und Bewegung.

Wir werden natürlich von der didacta 2013 berichten und immer wieder Tipps, Trends, Eindrücke und Ideen veröffentlichen.

Musizieren in Deutschland: Verwaiste und verstaubte Instrumente

Posted on Updated on

Musikmachen verliert zusehends an Bedeutung. Das ist eine der zentralen Erkenntnisse der Studie „Musizieren und Musikinstrumente in Deutschland“. In nur noch 17,7 Prozent aller deutschen Haushalte, das ergab die von der  Society Of Music Merchants e.V. (SOMM) in Auftrag gegebene Konsumentenbefragung, wird tatsächlich ein Musikinstrument gespielt.

Noch im Jahr 2008 hatte bei einer ähnlichen Erhebung gut ein Viertel aller Befragten angegeben, dass zumindest ein Haushaltsmitglied ein Instrument beherrscht.  Für die von der unabhängigen Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) durchgeführte Studie wurden mehr als elftausend Personen befragt. Die gaben an, dass zwar in jedem dritten Haushalt (33,1 Prozent) noch ein Musikinstrument vorhanden ist, diese aber kaum noch gespielt werden: In sieben Millionen der deutschen Haushalte verstauben Instrumente unbenutzt.

„Außerdem haben wir herausgefunden, dass in kinderreichen Haushalten sehr viel mehr musiziert wird als in kinderlosen und dass die Lust am Musikmachen zwar mit dem Bildungsgrad steigt, aber nicht abhängig ist vom Einkommen“, listet Knöll weitere überraschende Erkenntnisse der Erhebung auf. Ein weiterer Beleg dafür, dass Kosten kein Argument gegen das aktive Musizieren sind: Nur 2,7 Prozent jener, die zwar begonnen haben ein Instrument zu erlernen, aber nun nicht mehr spielen, gaben an, dass ihnen das Instrument selbst zu teuer gewesen sei.   Read the rest of this entry »

Berufsbegleitend: Musikpädagogische Fachkraft

Posted on

Die Akademie für Musikpädagogische Ausbildung Baden-Württemberg bietet ab Januar 2013 eine begrufsbegleitende Ausbildung zur Musikpädagogischen Fachkraft an. Die Ausbildung dauert 18 Monate und gliedert sich in zehn aufeinander aufbauende Wochenendphasen, die etwa alle zwei Monate stattfinden. Zu den Inhalten der insgesamt 150 Unterrichtseinheiten gehören viele Themen rund ums Singen, Bewegen und Musizieren. Der Lehrgang wird mit einem Zertifikat oder Diplom der Akademie abgeschlossen. Alle weiteren Infos gibt es auf der Homepage von www.kultur33.de.

Visionen zum Musikunterricht

Posted on Updated on

Vom 13. bis 15. September 2012 veranstaltet die Hochschule für Musik Baselein  internationales Symposium zum Thema „Musikunterricht(en) im 21. Jahrhundert“. Im Mittelpunkt des dreitätigen Symposiums stehen Fragen wie: „Welchen Instrumental- und Musikunterricht brauchen Kinder und Erwachsene von morgen? Was sind Möglichkeiten und Grenzen von Unterrichtsformen? Welche Perspektiven eröffnen Digitale Medien und Improvisation? Was ist «gelungener» Unterricht und was können musikpädagogische PraktikerInnen und WissenschaftlerInnen voneinander lernen?“

Die Veranstaltung wendet sich u.a. an MusiklehrerInnen von Musikschulen, Hochschulen und allgemeinbildenden Schulen, WissenschaftlerInnen, Studierende und Musikschulleiter-Innen.

Die Tagung zielt auf die Begegnung von pädagogischer Forschung und Praxis, um zukunftsweisende Konzepte für den Musikunterricht zu diskutieren. Die Musik Akademie Basel, an der Improvisation, Neue Musik und die Vernetzung von Laien- und Berufsausbildung eine grosse Rolle spielen und musikpädagogische Forschung einen Schwerpunkt an der Hochschule bildet, bietet dafür vielfältige Perspektiven. Das komplette Programm gibt es hier, zur Anmeldung bitte dort entlang.

Singen kennt kein Alter

Posted on

Viele Musikpädagogen unterrichten bereits alte und junge Musiker; meist getrennt, aber immer öfter auf gemeinsam. Wie wichtig Musik im Alter ist, darauf weist auch die Initiative Singen kennt kein Alter hin. Mit einer neuen Website präsentiert sich das Angebot verschiedener Verbände zum Thema „Singen mit älteren Menschen“. Das Projekt „Singen kennt kein Alter!“ hat es sich auf die Fahnen geschrieben, das Musizieren mit älteren Menschen zu fördern. Singen kennt kein Alter wird gemeinschaftlich von Caritas, Diakonie, Samariterstiftung, Reclam und Carus organisiert und durchgeführt.Das Angebot der Initiative richtet sich auch an Menschen, die zum Beispiel Liederbücher im Großdruck bevorzugen. Mit den publizierten Mitsing-CDs und Klavierbegleitbänden soll das gemeinsame Singen erleichtert werden.