Instrumente

11. Musikfestival Klassik für Kinder

Posted on Updated on

klassik-fuer-kinder-leipzigZum elften Mal findet vom 23. bis 25. September 2016 das Musikfestival Klassik für Kinder in der Evangelisch Reformierten Kirche zu Leipzig statt.

Im Rahmen des Festvials sollen Kinder für klassische Musik begeistert werden. Die jungen Musikinteressierten erhalten die Gelegenheit, Kompositionen für Konzertsaal oder Kirche zu entdecken. Sie erfahren, dass Zuhören ein Erlebnis ist und können die Rolle des Konzertbesuchers ausprobieren. Begegnungen mit professionellen Musikern stehen ebenfalls auf dem Programm. Darüber hinaus können junge Talente, die bereits selber komponieren, hier ein Podium zur Aufführung ihrer Werke finden.

In Workshops haben die Kinder die Möglichkeit, sich selbst als Dirigent oder Bühnenbildner zu erproben oder an einem Kompositionswettbewerb teilzunehmen. Wer an einem Workshop teilnehmen möchte, kann sich hier anmelden. Das vollständige Programm kann auf der Webseite abgerufen werden.

tAPP – Musik mit Apps

Posted on Updated on

Zertifikatskurs-tAPPMusik wird schon längst nicht mehr nur mit Tafelbildern, auf Blockflöten und Xylophonen gelernt. Aktuelle Lernansätze beziehen auch YouTube, Apps und Smartphones mit ein. Tippen, schieben, zoomen – die Geräte werden zum Musikinstrument. In der neuen Weiterbildung Zertifikatskurs tAPP können freischaffende MusikerInnen nun zu ExpertInnen für Musikvermittlung mit Apps im Nachmittagsbereich werden. In Kürze beginnt die zweite Runde des Pilotdurchgangs.

Der Zertifikatskurs tAPP – Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung richtet sich an MusikerInnen aller Genres; von der klassischen Violinistin über den Heavy-Metal-Gitarristen hin zum Hip-Hopperin und dem DJ. Voraussetzung ist eine aktive künstlerische Tätigkeit. Zur Bewerbung geht es hier entlang; Bewerbungsschluss ist der 20.02.2016.

Was ist tAPP? Read the rest of this entry »

Allianz Junior Music Camp mit Lang Lang

Posted on Updated on

Lang LangZehn talentierte Kinder aus aller Welt haben vom 18. bis 24. November 2015 in Wien die Chance, musikalische Tage mit Lang Lang beim 3. Allianz Junior Music Camp zu erleben! Das Music Camp findet unter anderem im Haus der Musik in Wien statt.
Beim Allianz Junior Music Camp haben junge Talente die einzigartige Möglichkeit, mit Starpianist Lang Lang gemeinsam fünf Tage voller musikalischer Inspiration zu erleben! Zu den Highlights zählen: eine Meisterklasse mit Lang Lang im Wiener Musikverein, tägliche Proben mit professionellen Piano-Lehrern, Konzerte für öffentliche Schulen im Haus der Musik und ein spannendes Freizeitprogramm inklusive Stadtbesichtigung. Bewerben können sich alle jungen Talente, die nicht älter als 14 Jahre sind. Bewerbungen sind bis zum 31. August 2015 unter www.langlangfoundation.org möglich.

Einfach musikalisch

Posted on Updated on

Einfach musikalischIn der Reihe „Einfach musikalisch -fachfremd Musik unterrichten“, ist jetzt ein Beitrag zum Themenkreis „Musik aufschreiben“ erschienen. Er wendet sich an GrundschullehrerInnen, die in der 1. und 2. Klasse Musik anbieten und sich mit Notieren von Musik beschäftigen wollen. Der Beitrag zu ersten Notation bietet die erprobte Möglichkeit, Kinder intuitiv an das Notieren von Klängen heranzuführen. Mit Punkten, Strichen und Keilen Töne aufzuschreiben, unterstützt eine intensive Auseinandersetzung mit Klangerlebnissen und fördert die auditive Wahrnehmung. „Einfach musikalisch“ erscheint drei Mal pro Jahr im Raabe-Verlag. Autorin des Beitrags ist Dörte Rehder, Herausgeberin von Auftakte.de

Musik und Märchen in der KiTa

Posted on Updated on

Die vierteljährlArtikel Maerchen und Musikich erscheinende Zeitschrift Musik in der Kita (Lugert Verlag) bietet mit vielen Musik in der Kitapraktischen Tipps und musischen Spielideen einen abwechslungsreichen und gut zu handhabenden Beitrag zur musikalischen Arbeit in Kindertages-stätten.

In der neuen Ausgabe geht es um die Fragestellung, wie Kinder optimal gefördert werden können. Stichworte hierbei sind Sprachförderung  und  musikalische Resilienzförderung (wie die Seele durch Musik und Bewegung gestärkt werden kann). Ebenfalls gibt es einen Fachartikel zum Thema Märchen erleben mit Musik.

Alle Beiträge sind für den Praxiseinsatz in der Kita gemacht: leicht verständlich und direket umzusetzen, selbst wenn keine ausgeprägte Musikalität vorhanden sein sollte.  Trotzdem sind alle Themen des Fachmagazins theoretisch fundiert und gut erklärt, so dass das Fachwissen erweitert werden kann. Für die inhaltliche Gestaltung des Fachmagazins zeichnen Elke Gulden und Bettina Scheer verantwortlich.

Musikvermittlung zwischen gut gemeint und gut gemacht

Posted on Updated on

Foerderpreis Musikland NiedersachsenAm 28. und 29. Mai 2015 findet die Fachtagung Konzept trifft Wirklichkeit. Musikvermittlung zwischen gut gemeint und gut gemacht in Hannover statt.

Vor dem Hintergrund des zum vierten Mal ausgeschriebenen »Förderpreis Musikver-mittlung« laden die Ausrichter – Niedersächsische Sparkassenstiftung und Musikland Niedersachsen gGmbH – zu einer begleitenden Fachtagung ein. In Beiträgen und Foren aus der Praxis für die Praxis werden Aspekte beleuchtet, die Einfluss auf eine erfolgreiche Umsetzung einer Konzeptidee haben. Zudem stellt die Fachtagung die generelle Frage nach der Messbarkeit von „gut gemacht“ und was man aus Fehlern lernen kann und sollte.
Im Mittelpunkt der Tagung steht der Austausch mit und von erfahrenen Projektemachern, Kulturschaffenden und Vertretern von Kulturinstitutionen über Vermittlungsstrategien, Projektmanagement und Finanzierungsmöglichkeiten. Weitere Infos: Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 20.Mai 2015. Read the rest of this entry »

Leipziger Buchmesse II: Musik für Kinder

Posted on Updated on

Unter dem Motto: Mitsingen – Mittanzen – Mitspielen – können im Musikcafé (Halle 4) der Leipziger Buchmesse kleinere Auftritte besucht und begleitet werden. Jeden Tag werden neue Werke vorgestellt, die mit erfahrenen Musikern direkt erprobt werden können. Gerade für die kleinen Messebesucher gibt es am Messedonnerstag und -freitag spezielle Musikangebote, bei dem schon im frühen Alter die Leidenschaft für Töne entdeckt werden kann. Read the rest of this entry »

Jazz: Nachwuchspreis in Burghausen

Posted on Updated on

Anläßlich der 46. Internationalen Jazzwoche vom 17. bis 22. März 2015 schreibt die Interessen-Gemeinschaft Jazz Burghausen e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Burghausen den 7. Nachwuchs-Jazzpreis 2015 aus. Der Preis dient der aktiven Nachwuchsförderung im Jazz und wird jährlich vergeben. Bewerbungsschluss ist der 31.10.2014. Ein Anmeldeformular gibt es hier, alle Informationen zur Ausschreibung stehen auf dieser Seite.

Bewerben können sich Combos ab drei Musikern und Big Bands aus ganz Europa. Die Teilnahme ist auf das Höchstalter von 30 Jahren beschränkt (Geburtsjahrgang 1985 und jünger). Zugelassen sind alle Stile des Jazz.  Der Preis ist auf insgesamt 10 000 Euro dotiert und verteilt sich auf mehrere Pakete. Die Jury wählt im „Blindverfahren“ fünf Formationen für die Endausscheidungaus. Die Bekanntgabe der Finalisten erfolgt im Dezember 2014. Die Endausscheidung findet am ersten Tag der 46. Internationalen Jazzwoche, 17. März 2015, im Rahmen einer öffentlichen Konzertveranstaltung statt.

JeKi-Tag 2014

Posted on Updated on

Jedem Kind ein Instrument: Die erfolgreiche Initiative veranstaltet auch in diesem Jahr einen besonderen Musiktag. Am 25. Mai 2014 lädt die Stiftung Jedem Kind ein Instrument in Kooperation mit dem Konzerthaus Dortmund und der Musikschule Dortmund zu einem großen JeKi-Tag ein!

Rund 500 JeKi-Kinder aus verschiedenen Ruhrgebietsstädten werden am 25. Mai 2014 ins Konzerthaus kommen, um für Kinder und Familien Musik zu machen und erste Bühnenerfahrung zu sammeln. Die Ensembles der JeKi-Grundschulen präsentieren ihr musikalisches Können in einzelnen Foyerkonzerten und im großen JeKi-Konzert auf der Konzerthausbühne. Unter dem Motto „Auf die Bühne, fertig, los!“ wartet ein abwechslungsreiches Programm zum Mitmachen und Zuhören auf das Publikum. Zum Programm geht es hier entlang.

 

Anpfiff für Musik

Posted on Updated on

Der Tag der Musik 2014 findet bundesweit vom 13. bis 15. Juni statt. Bereits zum sechsten Mal ruft der Deutsche Musikrat alle Musizierenden in Deutschland zur Teilnahme am Tag der Musik auf. Mit dem diesjährigen Motto soll vor allem die Verbindung zwischen Musik und Sport in den Blickpunkt der politischen und medialen Öffentlichkeit gerückt werden, denn der Tag der Musikfindet zeitgleich mit dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien statt.

„Das Motto der Fußball-WM ‚All in one rhythm‘ zeigt, wie nahe sich die Musik und der Sport stehen. Leidenschaft, Toleranz, Fairplay, Disziplin und Grenzüberwindung sind nur einige der gemeinsamen Grundlagen beider Disziplinen – und sollten es auch bleiben, “ so Prof. Christian Höppner,  Generalsekretär des Deutschen Musikrates. Weitere Information zu den Veranstaltungen und zum Mitmachen unter http://www.tag-der-musik.de

Workshop Bläserklasse

Posted on Updated on

Am 19. Februar 2014 bietet das Musikhaus Müller in Daun–Pützborn einen Workshop für LehrerInnen zum Thema Bläserklasse an. Das Schulmusik-Konzept der Bläserklasse hat sich an vielen Schulen erfolgreich etabliert. Dabei gleicht keine Bläserklasse der anderen. An diesem Punkt setzt der Workshop an und stellt die Diskussion um das Konzept sowie seine Entwicklung in den ersten drei Jahren in den Mittelpunkt.

Als Gesprächspartner für Fragen rund um die Bläserklassen sind Manfred Höger, Musiklehrer und Bläserklassen-Leiter an der IGS Polch und Gernot Breitschuh von Yamaha Music eingeladen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Zur Anmeldung geht es hier entlang.

Musizieren in Deutschland: Verwaiste und verstaubte Instrumente

Posted on Updated on

Musikmachen verliert zusehends an Bedeutung. Das ist eine der zentralen Erkenntnisse der Studie „Musizieren und Musikinstrumente in Deutschland“. In nur noch 17,7 Prozent aller deutschen Haushalte, das ergab die von der  Society Of Music Merchants e.V. (SOMM) in Auftrag gegebene Konsumentenbefragung, wird tatsächlich ein Musikinstrument gespielt.

Noch im Jahr 2008 hatte bei einer ähnlichen Erhebung gut ein Viertel aller Befragten angegeben, dass zumindest ein Haushaltsmitglied ein Instrument beherrscht.  Für die von der unabhängigen Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) durchgeführte Studie wurden mehr als elftausend Personen befragt. Die gaben an, dass zwar in jedem dritten Haushalt (33,1 Prozent) noch ein Musikinstrument vorhanden ist, diese aber kaum noch gespielt werden: In sieben Millionen der deutschen Haushalte verstauben Instrumente unbenutzt.

„Außerdem haben wir herausgefunden, dass in kinderreichen Haushalten sehr viel mehr musiziert wird als in kinderlosen und dass die Lust am Musikmachen zwar mit dem Bildungsgrad steigt, aber nicht abhängig ist vom Einkommen“, listet Knöll weitere überraschende Erkenntnisse der Erhebung auf. Ein weiterer Beleg dafür, dass Kosten kein Argument gegen das aktive Musizieren sind: Nur 2,7 Prozent jener, die zwar begonnen haben ein Instrument zu erlernen, aber nun nicht mehr spielen, gaben an, dass ihnen das Instrument selbst zu teuer gewesen sei.   Read the rest of this entry »

Visionen zum Musikunterricht

Posted on Updated on

Vom 13. bis 15. September 2012 veranstaltet die Hochschule für Musik Baselein  internationales Symposium zum Thema „Musikunterricht(en) im 21. Jahrhundert“. Im Mittelpunkt des dreitätigen Symposiums stehen Fragen wie: „Welchen Instrumental- und Musikunterricht brauchen Kinder und Erwachsene von morgen? Was sind Möglichkeiten und Grenzen von Unterrichtsformen? Welche Perspektiven eröffnen Digitale Medien und Improvisation? Was ist «gelungener» Unterricht und was können musikpädagogische PraktikerInnen und WissenschaftlerInnen voneinander lernen?“

Die Veranstaltung wendet sich u.a. an MusiklehrerInnen von Musikschulen, Hochschulen und allgemeinbildenden Schulen, WissenschaftlerInnen, Studierende und Musikschulleiter-Innen.

Die Tagung zielt auf die Begegnung von pädagogischer Forschung und Praxis, um zukunftsweisende Konzepte für den Musikunterricht zu diskutieren. Die Musik Akademie Basel, an der Improvisation, Neue Musik und die Vernetzung von Laien- und Berufsausbildung eine grosse Rolle spielen und musikpädagogische Forschung einen Schwerpunkt an der Hochschule bildet, bietet dafür vielfältige Perspektiven. Das komplette Programm gibt es hier, zur Anmeldung bitte dort entlang.

Mini.Musik – Große Musik für kleine Menschen

Posted on Updated on

Spiel, Spaß und Spannung stehen im Zentrum aller Kinderkonzerte von mini.musik – Große Musik für kleine Menschen e.V. Seit über fünf Jahren bringt der Münchner Verein Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren klassische Werke durch eine lebendig erzählte Geschichte näher. Jährlich besuchen mehrere Tausend Kinder die mini.musik Konzerte und finden so ihren ganz persönlichen Zugang zur klassischen Musik. Das musikalische Konzept von mini.musik spricht alle Sinne der Kinder an. Sie werden zu Mitwirkenden; gemeinsam mit einer Moderatorin tanzen, singen und klatschen die Kinder in den inszenierten Kammerkonzerten. Auch das Zuhören kommt nicht zu kurz – zum Schluss dürfen die kleinen Zuschauer die vorgestellten Instrumente hautnah erleben.

Patente Instrumente

Posted on Updated on

Am 15. Juni 12 öffnet die Sonderausstellung Patente Instrumente im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe ihre Pforten. Im Mittelpunkt stehen Schnabelflöten, Trichtergeigen und andere Erfindungen, die Antworten auf Fragen geben wie: Hat die Stradivari keine Konkurrenz? Wann verlor die Geige ihren Körper? Was ist eigentlich eine Schnabelflöte? Wie kam die Oboe zu ihrem Namen und die Querflöte zu ihren Klappen? Und seit wann darf auch die Dame Flöte spielen?

Die Besucher entdecken die Instrumenten- und Musikgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts. In sechszehn Kapiteln erzählen rund 100 ungewöhnliche Instrumente aus der Sammlung Wolfgang Hanneforths davon, wie Geigenbauer, Ingenieure, Erfinder, Musiker, Uhrmacher, Goldschmiede und andere experimentierfreudige Handwerker Musikinstrumente als technisch-wissenschaftliche Objekte begriffen. Sie tüftelten, forschten, experimentierten und machten sich die neuesten technischen und physikalischen Wissenschaften zunutze, um nach dem perfekten Klang zu suchen. Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse: Technisch außergewöhnliche und in ihrer Konstruktion innovative Streich- und Holzblasinstrumente.

Fortbildung: Music-Kids

Posted on Updated on

Viele Musikpädagogen begleiten ihre jüngsten Schüler vom Babyalter bis zum Kindergarten-Einstieg. Und oft genu stellt sich die Frage, was nach der Musikalischen Früherziehung folgen könnte. Hier bietet die Music Academy König mit dem Programm Music-Kids eine Möglichkeit, langjährig geführte Gruppen zu erhalten und weiterhin zu unterrichten sowie neue SchülerInnen zu gewinnen. Music Kids bietet Orientierung für die kleinen Musiker zwischen vier und sechs Jahren und hilft ihnen dabei, sich für ein Instrument zu entscheiden.

Interessierte Musikpädagogen, die diesen Aufbaukurs anbieten möchten, können eine Fortbildung an zwei Wochenende absolvieren oder an einem eintägigen Crashkurs teilnehmen. Dieser Aufbaukurs bietet sich besonders für Musikgarten-Lehrkräfte, Dozenten an Volkshochschulen oder LehrerInnen an Musikschulen an. Alle Infos und Termine auf der Website.

SchoolJam 2012

Posted on

Die Bewerbungsphase hat begonnen: Seit dem 09.09. können sich Schülerbands und Solokünstler der Klassen fünf bis 13 bewerben. Die Frist endet am 30.11.2011. SchoolJam gilt als einer der größten Schüler-Wettbewerbe überhaupt. Aus den eingesandten Demosongs werden die 120 besten Beiträge ausgewählt; berühmte Paten wie Jupiter Jones, den Donotos oder Sunrise Avenue stehen den Nachwuchsmusikern zur Seite.

Die Sieger der ersten Runde werden dann im Januar und Februar 2012 zu 15 Clubkonzerten deutschlandweit eingeladen. In der Nähe ihrer Heimatstädte dürfen die jungen Musiker unter professionellen Bedingungen die Bühne rocken. Pro Abend wird es zwei Sieger geben, die in das Onlinevoting der besten 30 Bands auf Spiegel Online, respect (Jugendcommunity der Aktion Mensch), VIVA.tv, DerWesten.de, MusikMachen.de und Radio bigFM.de einziehen. Je Portal wird es eine Siegerband geben, zwei weitere werden von einer Fachjury ermittelt. Read the rest of this entry »

Improvisieren und komponieren mit Kindern

Posted on Updated on

Improvisieren und komponieren mit Kindern - Ein Klangspuren-SeminarAm 25. und 26. Februar 2011 findet in Schwaz (Tirol) ein Workshop zum Thema „Improvisieren und komponieren mit Kindern“ statt. In Zusammenarbeit mit dem Tiroler Musikschulwerk und dem Südtiroler Institut für Musikerziehung in deutscher und ladinischer Sprache veranstalten die Klangspuren Schwaz Tirol zum wiederholten Mal eine zweitägige Fortbildung für Musikpädagogen. Der Workshop findet in der Musikschule Sterzing statt.

Spielerische, praxisorientierte Anleitungen zum freien Spiel sowie Einführung in Kompositionstechniken und Improvisationsmodelle, um die kreativen Arbeitsprozesse der eigenen Schüler unterstützen und verstärken zu können, sind Bestandteile des Workshops. Instrumente sind unbedingt mitzubringen. Der Workshop ist auch für Sänger geeignet. Anmeldeschluss ist der 27.01.2011!

Read the rest of this entry »

Hohner-Konservatorium: Cajon-Workshop

Posted on Updated on

Cajon-Workshop mit Matthias PhilipzenAm Samstag, 05.02.2011 von 10:00 bis 17:00 Uhr findet am Hohner-Konservatorium in Trossingen ein Cajonworkshop für Anfänger und leicht Fortgeschrittene statt.  Dozent ist Matthias Philipzen. Schwerpunkt des Seminars ist es, das Cajon als vollwertigen Schlagzeugersatz einsetzen zu können und somit flexibler und vielseitiger zu werden. Vermittelt werden verschiedene Schlagtechniken, sowie das Erzeugen von speziellen Sounds auf dem Cajon. Die Teilnehmer erlernen die Schlagzeugrhythmen und verschiedene Stilistiken und Adaption des Cajons in das Drumset.

Read the rest of this entry »

Neue Flöte für junge Töne

Posted on Updated on

Neue FloeteDie Firma Flautissimo hat in Zusammenarbeit mit Kobliczek Musikinstrumente eine Flöte speziell für den Elementar – und Vorschulbereich entwickelt: Die Earlybird. Die neue Flöte steht auf dem Grundton d‘, die Griffweiten sind im Vergleich zur Sopranblockflöte deutlich zusammengerückt. Earlybird bietet eine einfache, intuitiv verständliche Griffweise mit 6 Grifflöchern auf der Oberseite. Kay Schumacher, Geschäftsführer Flautissimo: „Mit unserer neuen Flöte werden die ersten Schritte zum Kinderspiel. Die Kinder finden ihre ersten Melodien ganz allein heraus“. Read the rest of this entry »