Grundschule

Kongress: Musik in der KiTa

Posted on Updated on

Musik in der Kita KongressAm 28. und 29. Oktober 2016 veranstaltet der Lugert-Verlag zum ersten Mal den „Musik in der KITA“-Kongress in Essen. An zwei Tagen gibt es Informationen zu den aktuellen Trends und theoretischen Grundlagen der Musikalischen Früherziehung. Ob Rolf Zuckowski oder Elke Gulden: die Referentenliste kann sich sehen lassen. Einen Flyer zum Kongress gibt es hier.

In zahlreichen Praxisworkshops kann das Wissen vertieft werden. Der Kongress richtet sich ganz bewusst an ErzieherInnen. Ein Schwerpunkt des Kongresses ist es, praxistaugliche Fachwissen zu vermitteln, das zum KiTa-Alltag passt. Die Anmeldefrist zum Frühbucher Preis von 199,- Euro  ist 30.04.2016; der reguläre Preis von 249,- Euro gilt ab dem 01.05.2016.

Leipziger Buchmesse: 1. Musiklehrertag

Posted on Updated on

Leipziger Buchmesse MusiklehrertagUnter dem Motto „Macht Musik!“ richtet die Leipziger Buchmesse gemeinsam mit MDR Klassik zum ersten Mal den Musiklehrertag
aus. Ausstellende Verlage bieten spannende Workshops, die Theorie und Praxis in einem effizienten Mix kombinieren.
In 30- bis 60- minütigen Slots erfahren LehrerInne Neues zum Thema Musikpädagogik und können sich sich Tipps für den eigenen Unterricht holen. Gemeinsam mit den Profimusikern des MDR Klassik präsentieren Aussteller ihre musikpädagogischen Angebote nicht nur auf dem Papier, sondern ganz praktisch: zum Hören, zum Verstehen und zum selber Ausprobieren.

Weitere Infos und das Anmeldeformular gibt es hier. Zu einem ersten Überblick sowie zu den Vorträgen und Workshops geht es hier entlang:  Musiklehrertag;

tAPP – Musik mit Apps

Posted on Updated on

Zertifikatskurs-tAPPMusik wird schon längst nicht mehr nur mit Tafelbildern, auf Blockflöten und Xylophonen gelernt. Aktuelle Lernansätze beziehen auch YouTube, Apps und Smartphones mit ein. Tippen, schieben, zoomen – die Geräte werden zum Musikinstrument. In der neuen Weiterbildung Zertifikatskurs tAPP können freischaffende MusikerInnen nun zu ExpertInnen für Musikvermittlung mit Apps im Nachmittagsbereich werden. In Kürze beginnt die zweite Runde des Pilotdurchgangs.

Der Zertifikatskurs tAPP – Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung richtet sich an MusikerInnen aller Genres; von der klassischen Violinistin über den Heavy-Metal-Gitarristen hin zum Hip-Hopperin und dem DJ. Voraussetzung ist eine aktive künstlerische Tätigkeit. Zur Bewerbung geht es hier entlang; Bewerbungsschluss ist der 20.02.2016.

Was ist tAPP? Read the rest of this entry »

Spracherwerb durch singen

Posted on

Klasse wir singen 2015Das bundesweite Erfolgsmodell Klasse! Wir singen  widmet sich nun auch der Integration von geflüchteten Kindern. Im Rahmen des Projekts wird allen Schulklassen, in denen Migrantenkinder unterrichtet werden, kostenfreie Materialien zum Download inklusive Materialien in den Heimatssprachen der Migranten angeboten. Mit „Bruder Jakob“ und „Bist du fröhlich“ wurden zwei Startlieder ins Syrische, Persische (Afghanische) und Arabische übersetzt. Zudem gibt es Fassungen in Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch. Bei diesen Liedern können die Kinder ihre Heimatssprache singend einbringen und über die anderen deutschen Lieder Spracherwerb praktizieren. Lieder können hier heruntergeladen werden.

Klasse! Wir singen ist eine Aktion, die das Singen von Kindern in Schule, Freizeit und Familie dauerhaft und nachhaltig fördert. Durch die Teilnahme im Chor an einem großen Abschlussliederfest von tausenden anderen Kindern, erfahren die Schulkinder einen enormen Motivations- und Selbstvertrauensschub. Gleichzeitig wird den Kindern ein gemeinsamer Liederkanon vermittelt, um auch außerhalb der Schule miteinander singen zu können.

Einfach musikalisch

Posted on Updated on

Einfach musikalischIn der Reihe „Einfach musikalisch -fachfremd Musik unterrichten“, ist jetzt ein Beitrag zum Themenkreis „Musik aufschreiben“ erschienen. Er wendet sich an GrundschullehrerInnen, die in der 1. und 2. Klasse Musik anbieten und sich mit Notieren von Musik beschäftigen wollen. Der Beitrag zu ersten Notation bietet die erprobte Möglichkeit, Kinder intuitiv an das Notieren von Klängen heranzuführen. Mit Punkten, Strichen und Keilen Töne aufzuschreiben, unterstützt eine intensive Auseinandersetzung mit Klangerlebnissen und fördert die auditive Wahrnehmung. „Einfach musikalisch“ erscheint drei Mal pro Jahr im Raabe-Verlag. Autorin des Beitrags ist Dörte Rehder, Herausgeberin von Auftakte.de

Inklusions-Musikfestival

Posted on

InBeatHoch oben an der Nordsee gibt es am 19. September 2015 viel Gutes um die Ohren: In Niebüll startet zum zweiten Mal das Inklusions-Musikfestival InBeat. Austragungsort ist die Jugendherberge. Der Eintritt ist frei.

Musik kann auch Brücken bauen. Und genau darum geht es beim InBeat Festival. Musiker mit und ohne Behinderung rocken gemeinsam die Bühne Von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr spielen zahlreiche Bands beim Open-Air-Festival auf dem Gelände der Jugendherberge. Dabei ist der Name des Festivals Programm: „In“ steht für „Inklusion“ und „Beat“ bezeichnet den Sound, den man sonst nur auf großen Festivals zu hören bekommt. Weitere Infos gibt es auf der Seite der Jugendherberge Niebüll.

Musikvermittlung zwischen gut gemeint und gut gemacht

Posted on Updated on

Foerderpreis Musikland NiedersachsenAm 28. und 29. Mai 2015 findet die Fachtagung Konzept trifft Wirklichkeit. Musikvermittlung zwischen gut gemeint und gut gemacht in Hannover statt.

Vor dem Hintergrund des zum vierten Mal ausgeschriebenen »Förderpreis Musikver-mittlung« laden die Ausrichter – Niedersächsische Sparkassenstiftung und Musikland Niedersachsen gGmbH – zu einer begleitenden Fachtagung ein. In Beiträgen und Foren aus der Praxis für die Praxis werden Aspekte beleuchtet, die Einfluss auf eine erfolgreiche Umsetzung einer Konzeptidee haben. Zudem stellt die Fachtagung die generelle Frage nach der Messbarkeit von „gut gemacht“ und was man aus Fehlern lernen kann und sollte.
Im Mittelpunkt der Tagung steht der Austausch mit und von erfahrenen Projektemachern, Kulturschaffenden und Vertretern von Kulturinstitutionen über Vermittlungsstrategien, Projektmanagement und Finanzierungsmöglichkeiten. Weitere Infos: Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 20.Mai 2015. Read the rest of this entry »

Kompass Musikvermittlung

Posted on Updated on

Das netzwerk junge ohren und Kulturvermittlung Schweiz veröffentlichen einen gemeinsamen Praxisleitfaden für Musikvermittler/innen. Mit dem „Kompass Musikvermittlung“ legt das Kompetenznetzwerk Musikvermittlung Schweiz+ eine wertvolle Navigationshilfe für Musikvermittler/innen vor. Als praxisnahes Werkzeug unterstützt das übersichtliche Plakat professionelle Akteure dabei, ihre Projekte und das eigene Handeln zu reflektieren. Erhältlich ist die Publikation ab sofort beim netzwerk junge ohren und in französischer Sprache auch bei Kulturvermittlung Schweiz.

Zu beziehen ist der „Kompass Musikvermittlung“ direkt über das netzwerk junge ohren, kontakt@jungeohren.de. Er kostet 1,50 EUR Schutzgebühr (zzgl. Versandkosten). Ab einer Bestellmenge von 25 Stück reduziert sich die Gebühr auf 1,00 EUR pro Exemplar. Für Bestellungen in der Schweiz wenden Sie sich bitte an contact@kultur-vermittlung.ch Read the rest of this entry »

Kinderlieder Magazin

Posted on Updated on

Sehr neu, sehr frisch, sehr spannend: Das Kinderlieder-Magazin. Abeits der ausgetretenen Pfade wirft das Magazin unter der redaktionellen Leitung von Matthias Meyer-Göllner, Elke Kamper und Christian Ruffert einen Blick auf’s Leben und ins Werk erfolgreicher Kinderliedermacher. Ziel der Online-Publikation ist es, Kinderlieder wieder mehr ins Zentrum zu rücken und einen Überblick zu geben, welche Lieder neu auf dem Markt sind. Sehr informativ für Musikpädagogen, ErzieherInnen und alle, die mit Kindern neue Lieder abseits von „Wummtata“ und flachen Texten singen wollen.

Unter dem Motto „Kinderlieder machen groß und stark“ stellen sich ihre Schöpfer „2 mal 3 Fragen“, gibt es Proträts von Kinderliedermachern, CD- und Konzertbesprechungen; Fachartikel zu Themen wie  „Was darf ein Kinderlied?“ oder „Handgemacht oder digitales Bumm-Bumm?“ runden das Angebot ab.

Bundeskongress Musikunterricht

Posted on Updated on

Vom 17.09.2014 bis 21.09.2014 findet der diesjährige Bundeskongress Musikunterricht in Leipzig statt. Der Kongress bietet über 400 Veranstaltungen an fünf Tagen und steht unter dem Motto Horizonte öffnen“.

Über 180 renommierte Referenten aus Deutschland und Europa bieten musikpraktische Workshops an. Vorträge zu aktuellen bildungspolitischen Themen, Podien zu Grundlagen der Musikdidaktik und Unterrichtsmanagement sowie neue Unterrichtsmethoden und -konzepte runden das Angebot ab. Aus bis zu 32 parallel stattfindenden Veranstaltungen werden sich die rund 1.500 erwarteten Musiklehrerinnen und -lehrer ihr eigenes auf sie zugeschnittenes Kursprogramm zusammenstellen können.

Der Kongress wird von den beiden großen musikpädagogischen Verbänden Arbeitskreis für Schulmusik (AfS) und dem Verband Deutscher Schulmusiker (VDS) ausgerichtet und hatte bislang vornehmlich an Musiklehrer an allgemein bildenden Schulen in seinem Fokus.  In diesem Jahr wird im Rahmen des Kongresses zusätzlich zum herkömmlichen Programm auch eine gesonderte Fortbildungsschiene für ErzieherInnen an Kindertagesstätten angeboten. Hier geht es um Themen wie „Singen in der Kita“, „In der Kita hüpft’s und klingt’s“, „Wenn es Herbst wird“ oder „Improvisieren mit Instrumenten aus aller Welt und der Natur“.

Zum Kongressprogramm geht es hier entlag. Anmeldeschluss ist der 10. September 2014; wer sich online anmelden möchte, kann das auf dieser Seite tun.

Workshop Bläserklasse

Posted on Updated on

Am 19. Februar 2014 bietet das Musikhaus Müller in Daun–Pützborn einen Workshop für LehrerInnen zum Thema Bläserklasse an. Das Schulmusik-Konzept der Bläserklasse hat sich an vielen Schulen erfolgreich etabliert. Dabei gleicht keine Bläserklasse der anderen. An diesem Punkt setzt der Workshop an und stellt die Diskussion um das Konzept sowie seine Entwicklung in den ersten drei Jahren in den Mittelpunkt.

Als Gesprächspartner für Fragen rund um die Bläserklassen sind Manfred Höger, Musiklehrer und Bläserklassen-Leiter an der IGS Polch und Gernot Breitschuh von Yamaha Music eingeladen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Zur Anmeldung geht es hier entlang.

Europäischer Schulmusikpreis 2014

Posted on Updated on

Ab dem 6. Januar 2014 können sich Lehrer und Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem europäischen Ausland für den Europäischen SchulmusikPreis 2014 (ESP) bewerben. Der mit insgesamt 21.000 EUuro dotierte Preis wird bereits zum vierten Mal von der Society Of Music Merchants e. V. (SOMM) für besondere pädagogische Leistungen und förderungswerte Schul- und Lehrer-Projekte aus dem Fachbereich Musik vergeben. Die Bewerbung erfolgt online unter www.europaeischer-schulmusik-preis.eu und endet mit dem 31. Januar 2014.  Read the rest of this entry »

Wolfgang Hering: Ohne die Reisen wäre ich in der typisch deutschen 4/4 Takt-Dur-Harmonik geblieben

Posted on Updated on

Wolfgang Hering, Kinderliedermacher, singt nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern reist regelmäßig im Auftrag des Goethe-Instituts ins Ausland, um mit Kindern zu musizieren und Pädagogen zu unterrichten. Auftakte.de sprach mit dem Liedermacher über die Besonderheiten ausländischer Schulen, Spracherwerb durch Musik und die Begeisterungsfähigkeit der Kinder. 

Auftakte: Seit wann besteht die Kooperation mit den Deutschen Schulen im Ausland und wie ist sie entstanden?

Wolfgang Hering: Mitte der 90er Jahre bin ich aus dem Fremdsprachen-Bereich des Goethe-Instituts in München angesprochen worden. Der Anlass bestand darin, dass sich unsere neu geschriebenen bzw. auch traditionellen Kinderlieder gut für Deutsch als Fremdsprache eignen würden, weil sie meist mit einem Bewegungsablauf verbunden sind. Viele Stücke vom Trio Kunterbunt hatten Einzug in Schulliederbücher und im Kindergartenbereich gefunden. Ich achte ja auch in meiner Liedermachertätigkeit immer mehr darauf, dass in den Texten korrektes Deutsch verwendet wird, und dass die Silbenverteilung einheitlich ist. Ich wurde danach eingeladen im Rahmen von Konzerten für Kinder und Fortbildungen einige Deutsche Schulen im Ausland zu besuchen. Seit dieser Zeit habe ich ca. 20 deutsche Schulen in Europa, in Mittel- und Südamerika, im Nahen Osten sowie Zentralasien bereist.

In Argentinien geht die Post ab!

Auftakte: Wie alt sind die Kinder, die an den jeweiligen Projekten teilnehmen? Ist es immer eine Altersstufe oder von Schule zu Schule verschieden?

Hering: Das ist ganz unterschiedlich. Fast alle deutschen Schulen haben als Einstieg einen Kindergarten. Dort lernen die Kinder auch die deutsche Sprache. Es geht also mit ca. drei Jahren los und endet in der Grundstufe mit ca. 11 bis 12jährigen. Da wähle ich dann ganz unterschiedliche Stücke aus. Bei den Kleinen ist es eher bewegungsorientiert und bei den Größeren sind die Titel rhythmischer und poppiger bearbeitet.

Auftakte: Wie sieht ein klassischer Projekttag aus?

Hering: Ich bereite mit Kindergruppen bzw. Klassen ein Konzert vor, zu dem dann die Eltern eingeladen werden. Aus einem Pool von zahlreichen Liedern suchen sich die Kinder ein Lied aus. Meist kommt noch ein gemeinsames Begrüßungs- und Abschiedslied hinzu. Die Kinder bringen eigene Ideen zur Gestaltung und Choreografie ein.

Auftakte: Wie reagieren die Kinder auf Ihre Musik? Wie schnell springt der Funke über?

Hering: Besonders in Mittel- und Südamerika sind die Kinder sehr begeisterungsfähig. Obwohl manchmal die technischen Bedingungen nicht optimal sind, machen die Kinder gerne mit und gestalten mit viel Eifer ihre Stücke auf der Bühne. Es wird deutlich, dass Deutschland ein eher kopflastiges Land ist. Rhythmen und Tanz spielen in diesen Ländern im Alltag eine viel größere Rolle als bei uns.

Deutschland ist ein kopflastiges Land

Auftakte: Wo liegt der Schwerpunkt bei den Lehrer-Fortbildungen? Werden diese an jeder von Ihnen besuchten Schule angeboten?

Hering: Musik und Bewegungsangebote unterstützen den Spracherwerb, erhöhen die Motivation der Lernenden und ermöglichen ein spielerisches Lernen. Einfache Lieder und Kinderverse eignen sich hervorragend zum Einsatz im DaF-Unterricht („Deutsch als Fremdsprache“). Wenn dann zusätzlich noch Spiel- und Bewegungsanregungen hinzukommen, gelingt es, die fremde Sprache lebendig zu erleben. Besonders hilfreich sind dabei rhythmisierte Texte. Oft bleibt dann dieses Erlernte besser im Gedächtnis haften. Die einfachen Kinderlieder und Musikspiele mit dem reduzierten Wortschatz beleben den Unterricht. Insbesondere im Kindergarten und in der Grundschule sind Musik und Bewegung für Kinder sehr wichtig. Bewegungslieder bieten sich an, diese Bedürfnisse nach szenischem Ausdruck aufzugreifen und sie in den pädagogischen Prozess zu integrieren. Nebenbei stellt sich mit dieser Thematik auch deutsche Kultur dar mit den Möglichkeiten des interkulturellen Austausches. Das ist eine Bereicherung für die Lehrwerke mit denen üblicherweise Deutsch gelernt wird.

Read the rest of this entry »

Klasse! Wir singen! in Westfalen

Posted on Updated on

50.000 Kinder und 55.000 Zuschauer bei 19 Liederfesten zeigten in Dortmund, Münster und Bielefeld, wie viel Freude und positive Energie gemeinschaftliches Singen auslösen kann. Nach den großen Erfolgen in Niedersachsen (2011), Berlin (2012) und Westfalen (2013) mit über 230.000 Schulkindern wird das Projekt „Klasse! Wir singen“ nun auch in anderen Bundesländern durchgeführt.

Klasse! Wir singen! ist eine Aktion, die das Singen von Kindern in Schule, Freizeit und Familie dauerhaft und nachhaltig fördert. In einer sechswöchigen Vorbereitungsphase lernen die Kinder in den Klassen gemeinsam einen Liederkanon, aus dem sie auch außerhalb der Schule miteinander singen können. Den Abschluss bildet ein großes Liederfest. Beobachtungen zeigen, dass Motivation und Selbstvertrauen der teilnehmenden Kinder deutlich gestärkt werden. Weitere Information zu Anmeldungen und Terminen in 2014 gibt es hier.

Seelenproviant und Kraftfutter: Alle Kinder singen!

Posted on Updated on

Rund 4000 Kinder haben vom 13. bis 16. Mai 2013 in Lippstadt am Festival „Alle Kinder singen!“ teilgenommen. Das von Kinderliedermacher Reinhard Horn und dem Kontakte-Musikverlag organisierte Event begeisterte große und kleine ZuhörerInnen und vor allem die mitwirkenden Kinder. Die Kindergarten- und Grundschulkinder hatten drei Lieder vorbereitet, die sie zusammen in einem großen Chor auf die Bühne brachten. In insgesamt sieben Mitmachkonzerten erlebten die Kinder darüber hinaus Spaß an Musik, Tanz und genossen das gemeinsame Musizieren.

Gut 900 Besucherinnen und Besucher erlebten die Fachvorträge, die die Veranstaltung „Alle Kinder singen!“ begleiteten und nahmen viele neue Impulse mit nach Haus. Ob der „Lustvolle Umgang mit Sprache“ (Prof. Dr. Renate Zimmer), „Singen als Kraftfutter“ (Reinhard Horn) oder „Seelenproviant für Kinder“ (Prof. Dr. Armin Krenz): Frühkindliche Bildung mit Musik stand im Mittelpunkt der viertägigen Veranstaltungsreihe.

 

Musikwelt für Kinder: Toccarion

Posted on Updated on

Eine neuartige Kinder-Musikwelt ist im Festspielhaus Baden-Baden entstanden: Das Toccarion. Errichtet von der Sigmund Kiener Stiftung, können hier Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren Musik auf spielerische Weise kennenlernen und „begreifen”. In den drei Themenbereichen „Gesang und Stimme”, „Rhythmus und Tanz”, „Musikinstrumente und Orchester” wird das Thema Musik für Kinder mit und ohne Vorkenntnisse spannend gemacht und das nachhaltige Interesse an Musik geweckt. Insgesamt steht den Kindern für musikalische Entdeckungsreise eine Fläche von rund 600 m² zur Verfügung, die viele Exponate, Impulse und Möglichkeiten bietet, Musik zu erleben und zu machen. Altersgerechte Workshops begleiten die Kinder-Musikwelt. Weitere Infos bei Toccarion.

Europäischer SchulmusikPreis (ESP) verliehen

Posted on

Im Rahmen der diesjährigen Frankfurter Musikmesse wurde der Europäische SchulmusikPreis 2013 an sechs Schulen vergeben. Der insgesamt mit bis zu 21.000 Euro dotierte Preis wird seit 2010 von der Society Of Music Merchants e. V. ( SOMM) verliehen. „Die Preisträger, die am Samstag ausgezeichnet wurden, haben nicht nur in ihrem Umfeld viel bewegt, sondern sind mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement auch für andere Lehrer und Schulen positives Beispiel und Inspirationsquelle“, so Daniel Knöll, Verbandsgeschäftsführer der Somm. Über 40 Projekte aus Deutschland und Österreich hatten sich in diesem Jahr beworben. „Die SOMM will mit dem Preis den Musikunterricht in Deutschland im Allgemeinen fördern, verdiente Pädagogen und ihre Konzepte würdigen,“ so Knöll weiter.

Förderpreis Musikvermittlung

Posted on Updated on

Ensembles, Konzertpädagogen oder Musikvermittler können sich um den Förderpreis Musikvermittlung bewerben. Der Preis wird bereits zum dritten Mal von der NiedersächsischenSparkassenstiftung und dem Musikland Niedersachsen ausgeschrieben. Im August dieses Jahres wird der Ideenpreis für neue Musikvermittlungskonzepte an bis zu fünf herausragende Projekte und Konzepte aus Niedersachsen verliehen. Der Preis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2013. Informationen und die Möglichkeit, sich online zu bewerben gibt es hier: Musikland Niedersachsen

Es können musikvermittelnde Vorhaben aller musikalischen Genres eingereicht werden. Insbesondere werden Vorhaben gefördert, die die Entwicklung neuer, origineller Formen und Ansätze der Musikvermittlung beeinhalten, für hohe musikalische Qualität stehen, eine zielgruppenspezifische Ausrichtung haben oder neue Ideen zur Kommunikation und Interaktion zwischen Künstlern und Publikum.

Bewerben können sich Ensembles und Musikveranstalter aus Niedersachsen mit lebendigen musikvermittelnden und konzertpädagogischen Konzepten aller musikalischen Genres. In der Bewertung sind Qualität und kommunikatives Potential der Produktionen wesentlich, beispielsweise in Form bewussten Umgangs mit einer Raumsituation, der Interaktion von Künstlern und Publikum oder einer generationsübergreifenden Herangehensweise. Read the rest of this entry »

Musikunterricht im Fokus – Schulmusikpreis 2013

Posted on Updated on

Auch 2013 lobt die Society Of Music Merchants (SOMM e.V.) wieder den Europäischen SchulmusikPreis (ESP) aus. Der 2010 ins Leben gerufene Preis hat das Ziel, gute Beispiele für kreatives musikalisches Arbeiten im Klassenunterricht zu dokumentieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der ESP ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 21.000 Euro dotiert und teilt sich auf die zwei Sparten: Musikalische Arbeit im Klassenunterricht und musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften. Beurteilt werden die eingereichten Projekte nach den Kriterien  Teamfähigkeit, Motivation, Eigentätigkeit und -verantwortung  der Schüler, Übertragbarkeit der Idee und Lehrmethode sowie die Verdeutlichung des Arbeits- und Lernprozesses. Die eingereichten Beiträge werden von einer Fachjury beurteilt und prämiert, die sich aus erfahrenen Vertretern aus dem Bereich der Musikpädagogik zusammensetzt.

Die Ausschreibung zum Europäischen SchulmusikPreis 2013 ist am 30. Juli 2012 gestartet. Das Online-Nominierungsverfahren (Bewerbung) zum ESP 2013 startet am 2. Januar 2013 und endet am 16. Februar 2013. Die Preisträger des ESP werden Mitte März nächsten Jahres bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am 12. April 2013 im Rahmen der Musikmesse in Frankfurt statt. Weitere Infos, auch zur Anmeldung gibt es auf der Website zum ESP.

Liederwerkstatt

Posted on Updated on

In der Reihe Kopiervorlagen aus dem Oldenbourg-Verlag ist vor Kurzem der Titel Neues aus der Liederwerkstatt – Musik fachfremd unterrichten erschienen. Autorin Renate Mechler-Schmitt hat ausgewählte Lieder mit vielfältigen Vorschlägen zur Unterrichtsgestaltung erarbeitet. Klar gegliedert und leicht verständlich gibt es zu jedem Lied methodisch-didaktische Hinweise zum Stunden-Einstieg, zur Liederarbeitung und zur Instrumentalbegleitung in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Anregungen zu Spiel und Bewegung schließen sich an. Je nach Interessen und Fähigkeiten lassen sich die beschriebenen Methoden frei einsetzen und auch auf andere Lieder übertragen. Alle Lieder sind auf der beiliegenden Audio-CD enthalten, jeweils auch als Playback-Version! Der Band ist zum Preis von 19,95 Euro ab sofort erhältlich.