Weiterbildung

Weiterbildung: Pädagogische Fachkraft für musikalische Förderung

Posted on Updated on

Im August 2013 startet wieder die Fortbildung zur „Pädagogischen Fachkraft für musikalische Förderung im Elementarbereich“ an der Akademie für Musik, Bewegung und Kreativität Mach mit…Musik in Meppen.  In der zehnmonatigen Bildungsmaßnahme stehen Spaß und Freude an der Musik im Vordergrund.

Praxisnah und fantasievoll werden Interessenten zum Beispiel aus den Bereichen Krippe, KiTa, Heilerziehungspflege, Tagespflege an die Arbeit mit Musik herangeführt. Christian Hüser, Kinderliedermacher und Initiator der Weiterbildung: „Für uns ist wichtig, dass Musik immer wieder spontan in den Alltag mit Kindern eingebaut wird“.

Die Fortbildung umfasst 150 Unterrichtsstunden und ist in acht Blockseminare und eine Blockwoche gegliedert. Infoveranstaltung am 14.06.2013 von 16:00 bis 18:00 Uhr in Meppen. Weitere Infos unter Akademie Musik.de,  Telefon: 05931 – 970669 oder per Mail: info@akademie-musik.de

Alle Kinder singen!

Posted on Updated on

Vom 13. Mai 2013 bis zum 16.Mai 2013 stehen im Stadttheater Lippstadt Kinder und Musik im Mittelpunkt. Nachhaltige und ganzheitliche Förderung von Kindern sind Themen der vom Kontakte Musikverlag und der Conrad Hansen Musikschule in Lippstadt initiierten Veranstaltung. Als besonderes Highlight gibt es an allen vier Tagen je zwei Kindermitmachkonzerte mit Reinhard Horn: Jeweils um 09:00 Uhr und um 11:00 Uhr. Eingeladen sind alle Kinder aus Lippstadt und Umgebung. Die Teilnahme ist kostenlos! Am Nachmittag beleuchten Fachvorträge die Verbindung von singen und bewegen aus theoretischer und praktischer Sicht.

Zu den Referenten gehören Prof.Dr. Renate Zimmer, die am 13.5.2013 über „Lustvolle Zugänge zu einer alltagsorientierten Sprachförderung“ spricht sowie Prof.Dr. Armin Krenz, dessen Thema „Alle Kinder brauchen Seelenproviant“ ist. Kinderlieder-Macher Reinhard Horn referiert am 15.05.2013 zum Thema „Singen ist Kraftfutter für Kindergehirne“.  Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung über den Kontakte Musikverlag, Telefon 02941-14513 oder via eMail: info@kontakte-musikverlag.de.

didacta 2013

Posted on Updated on

Wer sich in diesem Jahr über neueste Trends und Entwicklungen auf dem Bildungsmarkt informieren will, reist zum Kölner Messegelände. Auftakte.de wird natürlich auch da sein und auf alles achten, was mit Kindern, Musik und Musikpädagogik zu tun hat. Vom 19.02.2013 bis 23.02.2013 ist die diesjährige didacta geöffnet; das Motto ist „lebenslanges Lernen

Das Auftakte-Team freut sich besonders auf Begegnungen mit Menschen, die sich der Kindermusik verschrieben haben. Kinderlieder-Macher stehen auf der Bühne, bieten Workshops und Fortbildungen für Pädagogen, sie schließen sich zusammen, schreiben Bücher, entwicklen Zukunftsstrategien und sorgen vor Allem dafür, dass die Kinder etwas Anständiges um die Ohren bekommen.

Wunderbare Kindermusik gibt es auf derLifebühne Kinderkultur (Halle 7, Stand G60), auf der jeden Tag ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm geboten wird. Ein Muss für alle, die sich beruflich mit musikalischer (Früh-) Erziehung beschäftigen und neue Eindrücke gewinnen.

Einen Schlenker wert ist immer auch der Dusyma-Stand (Halle 7.1., Stand E030 und F031), an dem Produkte und Raumkonzepte (nicht nur) für KiTas präsentiert werden, sondern auch der Kinderlieder-Macher Christian Hüser , der schwungvolle Mitmach-Musik und Workshops anbietet. Hörproben von Christian Hüsers neue CD „Mach mit“ gibt es hier.

Weiter geht es dann zu den Verlagen, die ein gutes Programm im Bereich der frühkindlichen (Musik-) Pädagogik bieten. Der Verlag an der Ruhr (Halle 7.1., Stand A016 und Halle 9.1., Stand C030) ist natürlich dabei, genauso wie Hase und Igel (Halle 6.1., Stand C040) ALS-Verlag  (Halle 7.1., Stand A068) oder der Lugert-Verlag (Halle 6.1., Stand A049). Beim Kontakte-Verlag (Halle 7.1., Stand B030) stehen in diesem Jahr u.a. die Neuerscheinung „Turnzwerge unterwegs“ sowie die Neuauflagen der „KlassenHits – Das Original“ im Mittelpunkt. Auch beim Ökotopia-Verlag (Halle 7.1., Stand G030) gibt es viele neue Lieder und Bücher zum Thema Musik, Kinder und Pädagogik. Gespannt sind wir auch schon, was Kati Breuer Neues in ihrem Portfolio hat und hoffen, sie irgendwann zwischen all ihren Terminen zu erwischen. Hörenswert ist in jedem Fall ihr Ausflug in den Bereich der Kinderparty und Bewegung.

Wir werden natürlich von der didacta 2013 berichten und immer wieder Tipps, Trends, Eindrücke und Ideen veröffentlichen.

Berufsbegleitend: Musikpädagogische Fachkraft

Posted on

Die Akademie für Musikpädagogische Ausbildung Baden-Württemberg bietet ab Januar 2013 eine begrufsbegleitende Ausbildung zur Musikpädagogischen Fachkraft an. Die Ausbildung dauert 18 Monate und gliedert sich in zehn aufeinander aufbauende Wochenendphasen, die etwa alle zwei Monate stattfinden. Zu den Inhalten der insgesamt 150 Unterrichtseinheiten gehören viele Themen rund ums Singen, Bewegen und Musizieren. Der Lehrgang wird mit einem Zertifikat oder Diplom der Akademie abgeschlossen. Alle weiteren Infos gibt es auf der Homepage von www.kultur33.de.

Musikunterricht im Fokus – Schulmusikpreis 2013

Posted on Updated on

Auch 2013 lobt die Society Of Music Merchants (SOMM e.V.) wieder den Europäischen SchulmusikPreis (ESP) aus. Der 2010 ins Leben gerufene Preis hat das Ziel, gute Beispiele für kreatives musikalisches Arbeiten im Klassenunterricht zu dokumentieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der ESP ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 21.000 Euro dotiert und teilt sich auf die zwei Sparten: Musikalische Arbeit im Klassenunterricht und musikalische Arbeit in Arbeitsgemeinschaften. Beurteilt werden die eingereichten Projekte nach den Kriterien  Teamfähigkeit, Motivation, Eigentätigkeit und -verantwortung  der Schüler, Übertragbarkeit der Idee und Lehrmethode sowie die Verdeutlichung des Arbeits- und Lernprozesses. Die eingereichten Beiträge werden von einer Fachjury beurteilt und prämiert, die sich aus erfahrenen Vertretern aus dem Bereich der Musikpädagogik zusammensetzt.

Die Ausschreibung zum Europäischen SchulmusikPreis 2013 ist am 30. Juli 2012 gestartet. Das Online-Nominierungsverfahren (Bewerbung) zum ESP 2013 startet am 2. Januar 2013 und endet am 16. Februar 2013. Die Preisträger des ESP werden Mitte März nächsten Jahres bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet am 12. April 2013 im Rahmen der Musikmesse in Frankfurt statt. Weitere Infos, auch zur Anmeldung gibt es auf der Website zum ESP.

Visionen zum Musikunterricht

Posted on Updated on

Vom 13. bis 15. September 2012 veranstaltet die Hochschule für Musik Baselein  internationales Symposium zum Thema „Musikunterricht(en) im 21. Jahrhundert“. Im Mittelpunkt des dreitätigen Symposiums stehen Fragen wie: „Welchen Instrumental- und Musikunterricht brauchen Kinder und Erwachsene von morgen? Was sind Möglichkeiten und Grenzen von Unterrichtsformen? Welche Perspektiven eröffnen Digitale Medien und Improvisation? Was ist «gelungener» Unterricht und was können musikpädagogische PraktikerInnen und WissenschaftlerInnen voneinander lernen?“

Die Veranstaltung wendet sich u.a. an MusiklehrerInnen von Musikschulen, Hochschulen und allgemeinbildenden Schulen, WissenschaftlerInnen, Studierende und Musikschulleiter-Innen.

Die Tagung zielt auf die Begegnung von pädagogischer Forschung und Praxis, um zukunftsweisende Konzepte für den Musikunterricht zu diskutieren. Die Musik Akademie Basel, an der Improvisation, Neue Musik und die Vernetzung von Laien- und Berufsausbildung eine grosse Rolle spielen und musikpädagogische Forschung einen Schwerpunkt an der Hochschule bildet, bietet dafür vielfältige Perspektiven. Das komplette Programm gibt es hier, zur Anmeldung bitte dort entlang.

Kongress: Spielraum Instrument und Stimme

Posted on Updated on

Vom 23. bis 24. März findet in Würzburg ein Kongress zum Thema „Spielraum Instrument und Stimme – Spielen als musikpädagogische Herausforderung“ statt. Der Kongress wendet sich unter anderem an (freiberufliche) Musikpädagogen im Elementar- und Grundschulbereich, MusikschulleiterInnen sowie Lehrende und Studierende an Hochschulen. Das zweitägige Kongressprogramm bietet eine Fülle von Workshops rund um den Themenbereich Musizieren mit Kindern und bietet gleichzeitig die Möglichkeit zum fachlichen Austausch. Die Teilnahmegebühr beträgt 70 Euro. Das vollständige Kongressprogramm gibt es hier, ebenso die Möglichkeit, sich online anzumelden. Veranstalter des Kongresses sind der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen ( VBSM) und die Hochschule für Musik Würzburg.

Sprachförderung mit Klang, Reim, Rhythmus

Posted on Updated on

Ein sehr empfehlenswertes Seminar zum Thema Sprachförderung findet am Sonntag, 22.04.2012, in Wolfenbüttel statt. Referentin ist Ingrid Clausmeyer, die in der Schul- und Lehrerausbildung tätig ist. Das Seminar basiert auf dem Ansatz, dass Angebote, die sowohl die Wechselwirkung von Sprache und Bewegung als auch die Kraft von Klang, Reim und Rhythmus nutzen, einen wichtigen Beitrag zur Sprachförderung leisten.  Der Workshop gliedert sich in einen kürzeren Theorie- und einen ausführlichen Praxisteil.

Für die tägliche Arbeit mit Kindern zwischen vier und acht Jahren werden neue Fingerspiele, Abzählverse, Reimspiele, Sprechkanons und Tänze und Lieder, die insbesondere den Grammatikerwerb bei Kindern fördern, deren Muttersprache nicht deutsch ist, vorgestellt.

Veranstalter des Seminars ist Landesarbeitsgemeinschaft Tanz Niedersachsen e.V. (LAG Tanz). Der Semimarbeitrag für Nichtmitglieder beträgt 25,- Euro. Alle weiteren Informationen gibt es hier.

 

Musik und Demenz-Therapie

Posted on Updated on

Eine Fortbildung zum Thema „Musik schafft Beziehung“ bietet die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz am 03. und 04. März 2012 für LehrerInnen an privaten und öffentlichen Musikschulen an. Da die Zahl der Erkrankten kontinuierlich steigt, ergibt sich in der Beschäftigung mit demenzkranken Menschen ein neues, spannendes Arbeitsfeld, das über die Vermittlung musikalischer Kenntnisse hinaus geht und für beide Seiten eine wertvolle Bereicherung darstellen kann.

Die Veranstaltung hat zum Ziel, die Teilnehmenden für die Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen zu sensibilisieren. Musik kann hier unterschiedliche Funktionen haben: Sie kann beruhigen, aktivieren, Kommunikation herstellen und die Lebensqualität erhöhen. Die Referentinnen und Referenten der Fortbildung zeigen verschiedene didaktische und methodische Modelle für die musikbezogene Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen auf und präsentieren Möglichkeiten der Umsetzung für den Instrumentalunterricht am Beispiel Klavier. Read the rest of this entry »

Ausstellung: Musikwelten

Posted on Updated on

Noch bis zum 30. September 2012 kann im Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim die Ausstellung Musikwelten besucht werden. Mit über 200 Exponaten dokumentiert die interaktive Ausstellung die Bedeutung der Musik für menschliche Kulturen weltweit. Ob seltene Schamanentrommeln aus Skandinavien, farbenprächtige Feuertanzmasken aus Neu-Guinea oder kostbare Konzertinstrumente des Mannheimer Kurfürstenhofes: sie alle zeigen, dass sich Musik nicht nur in allen Kulturen und zu allen Zeiten findet, sondern bis heute die Menschen bewegt. Die Besucher erfahren, wie Musik als Mittel der Kommunikation verwendet wird, welche rituelle und symbolische Bedeutung ihr zukommt und welche Rolle sie bis heute spielt. Die Ausstellung bietet aber nicht nur Wissenswertes rund um das Thema Musik, sondern verspricht auch eindrucksvolle Klangerlebnisse. In jeder Eintrittskarte ist eine kostenlose Audio-Führung enthalten. Neben kurzen Hörtexten stimmen ausgewählte MusikWelten Klangbeispiele aus Rock, Pop und Klassik auf die themenbezogenenen Ausstellungsräume ein und schlagen so die Brücke zwischen den einzelnen Musiktraditionen. Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es auf der Museums-Seite.

Weiterbildung: Singen mit Kindern

Posted on Updated on

Einen berufsbegleitenden Studiengang mit dem Inhalt: „Singen mit Kindern“ bietet die Folkwang-Universität der Künste an. Start ist im Wintersemester 2012/2013. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2012. Der Weiterbildungsmaster ist als viersemestriger Studiengang konzipiert und richtet sich an Absolventen musischer Studiengänge wie zum Beispiel Kirchenmusik, Lehramt Musik, Musikpädagogik und Gesang. Die Interessenten sollten bereits Berufspraxis haben. Der neue Studiengang bietet die Möglichkeit, sich in einer stetig verändernden Berufspraxis im Bereich „Singen mit Kindern“ weiterzuqualifizieren. Der Studiengangs „Singen mit Kindern“ umfasst neben verpflichtenden Kernmodulen wie Kinderchorleitung oder künstlerische Praxis auch ein differenziertes Angebot an Wahlpflichtmodulen. Dazu gehören unter anderem Rhythmus und Bewegung, Umgang mit elektronischen Medien, Tonstudio, Videoschnitt, Kompaktseminare zu den Themen Kommunikation/Konfliktmanagement, Projektentwicklung, Bühnenpräsenz. Read the rest of this entry »

Sinfonie des Lebens: Funkkolleg Musik

Posted on Updated on

Am 29. Oktober startet der Hessische Rundfunk (hr) in Kooperation mit verschiedenen Partnern das „Funkkolleg Musik“. Unter der Überschrift „Sinfonie des Lebens“ wird sich mit dem Mythos Musik beschäftigt. Ob Gänsehaut-Effekt, Musik als Weltsprache oder Musikgeschmack: Im Zentrum des Funkkollegs stehen Fragen nach dem Wert der Musik sowie der Wirkung von Musik in unserem Alltag. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an an alle pädagogischen Fachkräfte, Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und Oberstufe, Studierende aller Fachrichtungen sowie an Musikerinnen und Musiker.

Die Themen des Funkkollegs bereiten aktuelle Forschungsergebnisse aus den Musik-Wissenschaften auf und stellen Ansätze des Musikverstehens  in drei Kapiteln dar: „Was ist Musik?“, „Musik erleben“ und „Musik und Gesellschaft“.

Das Funkkolleg ist vom Institut für Qualitätsentwicklung als Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte anerkannt. Mit dem Bearbeiten der Funkkolleg-Sendungen und dem erfolgreichen Abschluss zweier Klausuren wird eine Fortbildungsdauer von 7,5 Tagen bescheinigt. Read the rest of this entry »

Chor.com – Singen mit Kindern

Posted on Updated on

Die Veranstalter der Chor.com können auf ein erfolgreiches, erstes Branchentreffen zurückblicken. Rund 1000 Fachteilnehmer aus ganz Europa – Chorleiter, Sänger und Musikpädagogen – konnten sich an den vier Tagen im Kongresszentrum Westfalenhallen bei 120 Workshops weiterbilden, mehr als 50 Aussteller auf der Messe ihre Produkte, Ideen und Projekte präsentieren.

Ein ganztägiges Symposium zum Thema „Singen in Kindergarten und Grundschule“ lenkte den Blick auf die verschiedenen Initiativen, die sich bundesweit gebildet haben, um mit der kindlichen Stimme zu arbeiten. Ob Jekiss, Primacanta, Singpause, oder Zukunftsmusiker: Bei aller Unterschiedlichkeit haben die Projekte eines gemeinsam: Den hohen Qualitätsanspruch und nachhaltige, pädagogische Konzepte. Auftakte.de wird in loser Reihenfolge ausführlich über die einzelnen Initiativen berichten. Am Start steht ab Anfang nächster Woche Jekiss: Jedem Kind seine Stimme.

„Die chor.com ist jetzt schon unsere Lieblingsmesse“, so Iris Pfeiffer, Marketingleiterin vom Stuttgarter Musikverlag Carus. „Wir würden uns wünschen, dass sie jährlich stattfindet.“ Ein bißchen dauert es allerdings noch: Die nächste Chor.com findet 2012 wieder in Dortmund statt.  Read the rest of this entry »

Kulturagenten nehmen Kurs auf 138 Schulen

Posted on Updated on

Mit dem Programm Kulturagenten für kreative Schulen  sollen möglichst viele Kinder und Jugendliche, die bislang nur in geringem Maße Zugang zu Kunst und Kultur haben, nachhaltig für Kunst und Kultur begeistert werden. Ziel der von der Kulturstiftung des Bundes  ins Leben gerufenen Initiative ist es, ein Umfeld zu schaffen, in dem Kunst Wertschätzung erfährt und sich mit ihr auseinandergesetzt wird. Kindern und Jugendlichen soll durch die Bildung und Stärkung ihrer Persönlichkeit die Chance erhalten, aktiv am Kulturleben teilzunehmen.

Anfang Septemner starteten die ersten 28 Kulturagenten in Berlin, Hamburg und Thüringen. Seit Kurzem gibt es auch in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen künstlerische Unterstützung von 18 Kulturagenten. Im Rahmen des Modellprogramms Kulturagenten für kreative Schulen nehmen die insgesamt 46 Kulturagenten Kurs auf 138 Schulen und entwickeln in den kommenden vier Jahren zusammen mit den Schülern, dem Lehrerkollegium, Künstlern sowie Kulturinstitutionen vor Ort ein umfassendes und fächerübergreifendes Angebot der kulturellen Bildung. Zugleich entwerfen sie Möglichkeiten, wie die Schulen und die vor Ort ansässigen Kultureinrichtungen und Künstler langfristige Kooperationen eingehen können. Read the rest of this entry »

Zukunftsmusiker: Musikpädagogen gesucht

Posted on Updated on

Für Kindergärten in Bonn, Braunschweig, Dresden, Hamburg, Kassel, Münster (Westfalen), Reutlingen/Tübingen sucht die Initiative Singende Kindergärten noch Musikpädagogen aus den Bereichen Elementare Musikpädagogik (EMP) und Gesangspädagogik. Singende Kindergärten ist ein Projekt des Drogeriekonzern dm, der mit dem Programm einen Beitrag zur musisch-kulturellen Bildung von Kindern leisten will.

Im Januar 2012 startet eine neue Projektphase, für die in den genannten Städten noch Gesangs- und MusikpädagogInnen mit dem Schwerpunkt Singen gesucht werden. Voraussetzungen für eine Bewerbung sind: beherrschen der Kopfstimme und die Technik, diese zu vermitteln, Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern und ErzieherInnen  sowie die Motivation, das Singen und Bewegen im Kindergartenalltag anzuregen.

Die Musikpädagogen betreuen nach einer Weiterbildung in Köln in jeweils fünf Kindergärten in der Nähe ihres Wohnorts. Zu den Aufgaben gehört es, die Kindergartenbesuche eigenverantwortlich zu organisieren und durchzuführen sowie Fortbildungen, Workshops und Einzelstimmbildung für die ErzieherInnen anzubieten. Vermittelt werden dabei Inhalte wie zum Beispiel aus alltäglichen Situationen Lieder, Reime und Verse zu entwickeln, die eigene Singstimme neu zu entdecken oder mit Kindern in einer kindgerechten Stimmlage zu singen. Die Fortbildungen sind für Kindergärten und ErzieherInnen kostenlos.

Interessierte Musikpädagogen können Sich hier bewerben. Weitere Informationen zu Inhalten und Abläufen bei den Singenden Kindergärten. Bewerbungsschluss ist vier Wochen vor den jeweiligen Terminen der Bewerbungsgespräche: Münster: 17.11.11, Dresden: 28.11.11,  Bonn: 01.12.11, Braunschweig: 05.12.11, Kassel: 08.12.11, Hamburg: 12.12.11 Reutlingen/Tübingen: 15.12.11 Read the rest of this entry »

Gitarrenworkshops mit Rolf Zuckowski

Posted on Updated on

Wer in Berlin oder Elmshorn wohnt, hat Glück! Zumindest wenn er (oder sie) Musikpädagoge, Lehrer oder Erzieher ist und Kindergesang mit der Gitarre begleiten möchte. Rolf Zuckowski, einer der bekanntesten Kinderlieder-Macher, stellt am 19.09. in Berlin und am 22.9. in Elmshorn sein Lehrwerk „Rolfs Gitarrenschule. Mit Kindern singen“ persönlich vor. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich; eine Gitarre muss mitgebracht werden. Für beide Veranstaltungen gibt es noch Karten. Kontakt Berlin: Musikalienhandlung Riedel, Uhlandstraße 42, 10719 Berlin, Tel. 030 / 882 73 95, www.bauer-hieber.com. Elmshorn: Jugend- und Kulturzentrum Apollo, Königstraße 25, 25335 Elmshorn, Karten über Musikhaus Hofer, Tel 04121 / 202 30, www.musik-hofer.de. Kosten: 25 Euro.

Chor.com: Festival, Messe, Workshops

Posted on Updated on

Interessant für Musikpädagogen, Chorleiter und -sänger: Zum ersten Mal findet in diesem Jahr vom 22.September bis 25. September die Chor.com statt. Einer der Schwerpunkte ist das Singen mit Kindern in KiTa und Grundschule. So findet am Freitag, 23.09.2011 ein ganztägiges Symposium zum Thema „Singen in Kindergarten und Grundschule. Ein Vergleich von Initiativen zum Singen mit Kindern“ statt. Projekte wie Toni, Felix, Jekiss oder Primacanta werden anhand von Best-Practice-Präsentationen nicht nur vorgestellt, sondern auch eingehend diskutiert.

Der neue Branchentreff versteht sich als Forum der Chormusik, ist Kongress, Festival und Messe in einem. Schauplatz für die deutsche und europäische Chorszene ist Dortmund.

Chor.com vereinigt Chorleiterfortbildung und Verlagsmesse mit rund 50 Ausstellern, bietet mehr als 50 öffentliche Konzerte und mehrere Symposien. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den rund 120 Workshops. Doch die chor.com richtet sich nicht nur an ein Fachpublikum: Während der vier Tage das Publikum an zwölf Spielstätten ein vielfältiges und hochkarätig besetztes Festival-Programm mit einigen der weltweit renommiertesten Ensembles und Künstler – von Gregorianik bis Gospel, von Bach bis Beatles, von Obertongesang bis Body Percussion. Allein in der Nacht der Chöre am 24. September wird es in neun Dortmunder  Spielstätten 30 Einzel-Konzerte geben.

Veranstalter der chor.com sind der Deutsche Chorverband und die Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH. Die Veranstaltung wird gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Land Nordrhein-Westfalen sowie der Stadt Dortmund. Read the rest of this entry »

Breakanatomy: Fortbildung in Sachen Breakdance

Posted on Updated on

Auch in 2011 findet wieder die Workshopreihe Break AnatomyUrbaner Tanz in Praxis und Theorie –  in Innsbruck und Köln statt. Initiiert durch die Deutsche Sporthochschule Köln richtet sich Break Anatomy an Tanzpädagogen und TänzerInnen, die Breakdance zu ihrem Beruf machen wollen. Die Inhalte werden theoretisch und praktisch vermittelt.

In Innsbruck läuft vom 05. bis 09. September Break Anatomy Skills. Bei den Skills geht es um den Ausbau breakdancespezifischer Fähigkeiten sowie die Basis des Selbstmarketing. Fünf Erweiterungskurse sorgen für einen Blick über den Breakdance-Tellerrand.

Vom 03.10. bis 07.10. findet in Köln Break Anatomy Stage statt. Hier liegt der Schwerpunkte darin, die Teilnehmer fit für die Bühne zu machen. Die Grundlagenseminare befassen sich mit Regie und Inszenierung sowie Gestaltungstechnik und –methodik. Wie in Innsbruck gehören auch in Köln die Klassiker Traumatologie, Vertragsrecht und das Labor Lichtgestaltung mit zum Programm. Nähere Infos und Anmeldung bei:  Break Anatomy.

Survivaltraining für Musikpädagogen

Posted on Updated on

Musikbaeume, Agentur für MusikpädagogikTiefer Dschungel, stürmischer Ozean oder gewagte Abenteuerreise: Der Alltag von Musikpädagogen ist oft alles andere als ein Zuckerschlecken. Sie sind in ihrer Berufspraxis immer wieder vor (neue) Herausforderungen gestellt. Um in den komplexen künstlerischen und pädagogischen Welten nicht nur  zu überleben, sondern auch sicher und sogar mit Freude zu reisen, braucht es ein paar wichtige Komponenten: Nahrhafte Verpflegung, hochwertige Ausrüstung, eine aktuelle Landkarte sowie Navigationsfähigkeiten und Informationen über die Reiseroute.

Bernd Dahlhaus, Inhaber von Musikbäume, Agentur für Musikpädagogen, bietet atemlosen (Musikschul-)lehrerinnen und -lehrern am 24. September 2011 in Marl ein passendes Überlebens-Training an. In dieser musikpädagogischen Werkstatt werden nützliche Tipps sowie persönliche Reiseerfahrunge vorgestellt. Weitere Infos und Anmeldung bei Bernd Dahlhaus, Tel. 02365 515501, info@musikbaeume.de, www.musikbaeume.de.

Fortbildung: Bewegungspädagogik

Posted on Updated on

Bewegungspaedagogik: berufsbegleitende Fortbildung bei Impuls e.V. in BremenEine berufsbegleitende Weiterbildung zum Bewegungspädagogen bietet Impuls e.V., Zentrum für gesunde und künstlerische Bewegung, in Bremen. Die Veranstaltung hat einen tänzerischen Schwerpunkt. Start der Forbildung ist im Oktober 2011. Zu den Inhalten gehören unter anderem: Kreativer Kindertanz, Rhythmik, Psychomotorik, HipHop, Zeitgenössischer Tanz oder Tanzimprovisation. Die gesamte Fortbildung umfasst 260 Unterrichtseinheiten, die in ca. einem Jahr an Wochenenden bzw. in Kompaktseminaren in den Schulferien stattfinden. Das Angebot ist als Bildungsurlaub anerkannt. Es richtet sich an ErzieherInnen, LehrerInnen, ErzieherInnen und SozialpädagogInnen. Zugangsvoraussetzung ist die Teilnahme an einem Eignungsseminar: Sonntag, 07.08.2011 oder Samstag, 03.09.2011, jeweils von 13.00 – 16.30 Uhr. Weitere Infos und Anmeldungen: Impuls e.V.