tAPP – Musik mit Apps

Posted on Updated on

Zertifikatskurs-tAPPMusik wird schon längst nicht mehr nur mit Tafelbildern, auf Blockflöten und Xylophonen gelernt. Aktuelle Lernansätze beziehen auch YouTube, Apps und Smartphones mit ein. Tippen, schieben, zoomen – die Geräte werden zum Musikinstrument. In der neuen Weiterbildung Zertifikatskurs tAPP können freischaffende MusikerInnen nun zu ExpertInnen für Musikvermittlung mit Apps im Nachmittagsbereich werden. In Kürze beginnt die zweite Runde des Pilotdurchgangs.

Der Zertifikatskurs tAPP – Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung richtet sich an MusikerInnen aller Genres; von der klassischen Violinistin über den Heavy-Metal-Gitarristen hin zum Hip-Hopperin und dem DJ. Voraussetzung ist eine aktive künstlerische Tätigkeit. Zur Bewerbung geht es hier entlang; Bewerbungsschluss ist der 20.02.2016.

Was ist tAPP?

Es geht darum, Projekte durchzuführen, die innovative Formen des Musikmachens ins Zentrum stellen, auf Bedürfnisse unterschiedlichster Adressatengruppen (Kinder, Jugendliche, Menschen mit und ohne Behinderung) reagieren und Apps und Musik als Bestandteile einer an Kunst orientierten Vermittlungspraxis verbinden. Zur pädagogischen Professionalisierung von Musikerinnen und Musikern für solche Musik-AGs, wurde der Zertifikatskurs tAPP entwickelt. Er wird wissenschaftlich begleitet und weiterentwickelt. Gefördert wird das Weiterbildungsangebot vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der “Förderung von Entwicklungs- und Erprobungsvorhaben zur pädagogischen Weiterbildung von Kunst- und Kulturschaffenden”.

Hinterlasse eine Antwort