Month: Oktober 2015

Spracherwerb durch singen

Posted on

Klasse wir singen 2015Das bundesweite Erfolgsmodell Klasse! Wir singen  widmet sich nun auch der Integration von geflüchteten Kindern. Im Rahmen des Projekts wird allen Schulklassen, in denen Migrantenkinder unterrichtet werden, kostenfreie Materialien zum Download inklusive Materialien in den Heimatssprachen der Migranten angeboten. Mit „Bruder Jakob“ und „Bist du fröhlich“ wurden zwei Startlieder ins Syrische, Persische (Afghanische) und Arabische übersetzt. Zudem gibt es Fassungen in Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch. Bei diesen Liedern können die Kinder ihre Heimatssprache singend einbringen und über die anderen deutschen Lieder Spracherwerb praktizieren. Lieder können hier heruntergeladen werden.

Klasse! Wir singen ist eine Aktion, die das Singen von Kindern in Schule, Freizeit und Familie dauerhaft und nachhaltig fördert. Durch die Teilnahme im Chor an einem großen Abschlussliederfest von tausenden anderen Kindern, erfahren die Schulkinder einen enormen Motivations- und Selbstvertrauensschub. Gleichzeitig wird den Kindern ein gemeinsamer Liederkanon vermittelt, um auch außerhalb der Schule miteinander singen zu können.

Junge Ohren Preis: Finalisten stehen fest

Posted on Updated on

yourLogoIn der ersten Juryrunde des Junge Ohren Preis 2015 wurden elf Musikprojekte für junge und jung gebliebene Ohren nominiert. Insgesamt 90 Musikproduktionen, Musikexperimente und musikalische Hörprojekte aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg haben sich in diesem Jahr für den Junge Ohren Preis beworben.

Zum zehnten Mal ist der Wettbewerb in diesem Jahr ausgeschrieben und sucht nach herausragend umgesetzten Vermittlungsprojekten und neuen Ideen für ein lebendiges Musikleben. Eine Finaljury entscheidet nun über die Preisträger, die am 26. November 2015 bei der Preisverleihung in Berlin bekanntgegeben werden. Der Junge Ohren Preis wird in drei Kategorien vergeben: „Best Practice: Konzert“ und „Best Practice: Partizipatives Projekt“ und „LabOhr“.  Das Netzwerk Junge Ohren richtet sich an alle Akteure des professionellen Musiklebens sowie an Institutionen und Personen, denen eine musikalische Gesellschaft wichtig ist. Das Netzwerk hat die unterschiedlichen Felder des bestehenden Musiklebens im Blick und wendet sich sowohl an traditionsreiche Institutionen wie auch an neue Organisationsformen und Kommunikationsforen. Aktuelles zu den Jungen Ohren gibt es im Blog.