Kindermusikfestival II – Fein, aber oho!

Posted on

Auch der zweite Tag des Kindermusikfestivals verlief für Liedermacher und Publikum ausgesprochen erfolgreich und schwungvoll. Matthias Meyer-Göllner für Auftakte.de: „Hinter uns liegt ein fulminanter Festivalvormittag mit über 400 Besucherinnen und Besuchern“.

Die Blindfische (Rust) präsentierten originelle Ideen für Musik-Bewegungsspiele, Kinderliedermacherin Beate Lambert (Marburg) sorgte mit ihrem „Meckertroll“ für ruhige Momente und „Hexe Knickebein“ (Hamburg) kochte musikalisch mit den Kindern aus dem Publikum.  Komplettiert wurde die Runde durch den „Bluatschink“ Toni Knittel aus Tirol, dessen „Chaos-Fee“ auch den Kindern in Oberösterreich bereits ein Begriff war. Für maritimes Flair sorgte der „reitende Seestern“ von Matthias Meyer-Göllner aus Kiel. Das sehr aufmerksame Publikum aus verschiedenen Schulen der Gegend beteiligte sich mit Gesang und Bewegung. Vom Seestern-Fingerspiel bis zum Seemannsgang reichte die Palette der gemeinsamen Aktivitäten. Zwei Konzerte gab die Gruppe, die zusammen mehrere tausend Kilometer zurück gelegt hatben, um in Vorchdorf dabei zu sein.
Der Nachmittag des 12. Januars stand ganz im Zeichen der Vorbereitung für die nächsten Tage: Aus jeder Ecke der Kitzmantelfabrik drangen die Klänge der Probenden und geben einen Vorgeschmack auf das was noch kommen wird. „Die Kindermusik-Welle trägt uns weiter“, bringt Matthias Meyer-Göllner die Stimmung auf den Punkt.

Hinterlasse eine Antwort