Checkliste zur Musikschulgründung 2

Posted on Updated on

Lebendiges Musizieren mit Kindern in der MusikschuleDer zweite Teil (den ersten finden Sie hier) mit Tipps und Hinweisen für alle, die eine private Musikschule gründen möchten oder eine bestehende umstrukturieren möchten. Diesmal:  Förderverein, Marketing oder Software. Wie immer kurzgefasst:

Tipp 7:  Förderverein und Sozialfond

Überlegen Sie, welche Fördervereine und Sozialfonds Ihrer Schule helfen können, pädagogisch wertvolle Projekte oder eine besondere Förderung von Kindern aus sozial schwachen wie auch sehr begabten Schülern zu ermöglichen. Infos bei: www.stiftungen.org

Tipp 8:  Marketing und Betriebswirtschaft

Wichtig sind eingehende Überlegungen zu Standort, Einzugsgebiet, Altersstruktur der Schüler, Marketingkonzepte, Budgetplanung und Angebotsstruktur. Holen Sie sich Rat, diskutieren Sie mit Freunden und Geschäftspartnern. Ein paar generelle Anmerkungen zum Thema Marketing in eigener Sache finden Sie auch hier: Auftakte.de – Marketing

Tipp 9:  Kooperation mit Schulen und Kindergärten

Insbesondere Ganztagsschulen nehmen den Einsatz von Privatmusikschulen gerne in Anspruch. Nutzen Sie Rahmenverträge und gesetzliche Handlungsmöglichkeiten. Eine Blockflötengruppe nach der eigentlichen Unterrichtszeit ist für Schüler und Schule ein willkommenes Angebot zur Freizeitgestaltung innerhalb der Schule. Auch Kindergärten signalisieren immer häufiger Interesse an externen Lehrkräften.

Tipp 10: Ohne Computer geht es nicht

Welche Hilfsmittel werden benötigt? Welche Edv-Programme sind sinnvoll? Was brauche ich für eine Verwaltungssoftware? Nutzen Sie die Angebote, einen Test-Account einzurichten, um die jeweiligen Programme in der Praxis kennenzulernen oder fragen Sie nach individuellen Möglichkeiten, das programm zu testen.

Wird fortgesetzt. Quelle: Bundesverband deutscher Privatmusikschulen (bdpm)

Hinterlasse eine Antwort