An der Armutsgrenze: Musikschullehrer

Posted on Updated on

tttEs gilt nicht nur für MusikschullehrerInnen, sondern auch für die vielen freiberuflichen Kolleginnen und Kollegen, die Tag für Tag kleinen und großen Kindern Musik und musizieren vermitteln: reich wird niemand. Doch zumindest sollten Musikpädagogen gut von ihrer Arbeit leben können. Dass dem nicht so ist, zeigt der Beitrag aus ttt – titel, thesen, temperamente. Unbedingt anschauen!

Kongress: Musik in der KiTa

Posted on Updated on

Musik in der Kita KongressAm 28. und 29. Oktober 2016 veranstaltet der Lugert-Verlag zum ersten Mal den „Musik in der KITA“-Kongress in Essen. An zwei Tagen gibt es Informationen zu den aktuellen Trends und theoretischen Grundlagen der Musikalischen Früherziehung. Ob Rolf Zuckowski oder Elke Gulden: die Referentenliste kann sich sehen lassen. Einen Flyer zum Kongress gibt es hier.

In zahlreichen Praxisworkshops kann das Wissen vertieft werden. Der Kongress richtet sich ganz bewusst an ErzieherInnen. Ein Schwerpunkt des Kongresses ist es, praxistaugliche Fachwissen zu vermitteln, das zum KiTa-Alltag passt. Die Anmeldefrist zum Frühbucher Preis von 199,- Euro  ist 30.04.2016; der reguläre Preis von 249,- Euro gilt ab dem 01.05.2016.

Buchmesse Leipzig: Symposium Frühkindliche Bildung

Posted on Updated on

Frühkindliche Bildung Symposium LeipzigUnter dem Motto Spielraum für Bildung findet am 18.März 2016 von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr im Rahmen der Leipziger Buchmesse ein großes Symposium zum Thema „Frühkindliche Bildung“ statt. Im Zentrum stehen Fragen nach der Lebenswelt der Kinder. Verschiedene Aspekte werden in Fachvorträgen und Workshops erörtert, um Bildungs-, Erziehungs- und Entwicklungsprozesse von Mädchen undJungen besser verstehen und unterstützen zu können.

Zur Anmeldung bitte klicken; zum Programm geht es hier entlang.

Lernen beginnt im frühen Alter. Wie dies am besten umgesetzt werden kann, zeigt das Symposium zur frühkindlichen Bildung, welches vom Didacta Verband e. V. in Kooperation mit der Stadt Leipzig sowie der Leipziger Buchmesse organisiert wird. Unter dem Titel „Spielraum für Bildung – Bildungslandschaften neu gestalten“ sprechen Referenten über Räume für offene Arbeit mit Kindern, über mögliche Förderung von Sprachentwicklung und früher Lesemotivation oder wie neue Medien die Lebensräume der Kinder beeinflussen.

Leipziger Buchmesse: 1. Musiklehrertag

Posted on Updated on

Leipziger Buchmesse MusiklehrertagUnter dem Motto „Macht Musik!“ richtet die Leipziger Buchmesse gemeinsam mit MDR Klassik zum ersten Mal den Musiklehrertag
aus. Ausstellende Verlage bieten spannende Workshops, die Theorie und Praxis in einem effizienten Mix kombinieren.
In 30- bis 60- minütigen Slots erfahren LehrerInne Neues zum Thema Musikpädagogik und können sich sich Tipps für den eigenen Unterricht holen. Gemeinsam mit den Profimusikern des MDR Klassik präsentieren Aussteller ihre musikpädagogischen Angebote nicht nur auf dem Papier, sondern ganz praktisch: zum Hören, zum Verstehen und zum selber Ausprobieren.

Weitere Infos und das Anmeldeformular gibt es hier. Zu einem ersten Überblick sowie zu den Vorträgen und Workshops geht es hier entlang:  Musiklehrertag;

tAPP – Musik mit Apps

Posted on Updated on

Zertifikatskurs-tAPPMusik wird schon längst nicht mehr nur mit Tafelbildern, auf Blockflöten und Xylophonen gelernt. Aktuelle Lernansätze beziehen auch YouTube, Apps und Smartphones mit ein. Tippen, schieben, zoomen – die Geräte werden zum Musikinstrument. In der neuen Weiterbildung Zertifikatskurs tAPP können freischaffende MusikerInnen nun zu ExpertInnen für Musikvermittlung mit Apps im Nachmittagsbereich werden. In Kürze beginnt die zweite Runde des Pilotdurchgangs.

Der Zertifikatskurs tAPP – Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung richtet sich an MusikerInnen aller Genres; von der klassischen Violinistin über den Heavy-Metal-Gitarristen hin zum Hip-Hopperin und dem DJ. Voraussetzung ist eine aktive künstlerische Tätigkeit. Zur Bewerbung geht es hier entlang; Bewerbungsschluss ist der 20.02.2016.

Was ist tAPP? Read the rest of this entry »

Spracherwerb durch singen

Posted on

Klasse wir singen 2015Das bundesweite Erfolgsmodell Klasse! Wir singen  widmet sich nun auch der Integration von geflüchteten Kindern. Im Rahmen des Projekts wird allen Schulklassen, in denen Migrantenkinder unterrichtet werden, kostenfreie Materialien zum Download inklusive Materialien in den Heimatssprachen der Migranten angeboten. Mit „Bruder Jakob“ und „Bist du fröhlich“ wurden zwei Startlieder ins Syrische, Persische (Afghanische) und Arabische übersetzt. Zudem gibt es Fassungen in Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch. Bei diesen Liedern können die Kinder ihre Heimatssprache singend einbringen und über die anderen deutschen Lieder Spracherwerb praktizieren. Lieder können hier heruntergeladen werden.

Klasse! Wir singen ist eine Aktion, die das Singen von Kindern in Schule, Freizeit und Familie dauerhaft und nachhaltig fördert. Durch die Teilnahme im Chor an einem großen Abschlussliederfest von tausenden anderen Kindern, erfahren die Schulkinder einen enormen Motivations- und Selbstvertrauensschub. Gleichzeitig wird den Kindern ein gemeinsamer Liederkanon vermittelt, um auch außerhalb der Schule miteinander singen zu können.

Junge Ohren Preis: Finalisten stehen fest

Posted on Updated on

yourLogoIn der ersten Juryrunde des Junge Ohren Preis 2015 wurden elf Musikprojekte für junge und jung gebliebene Ohren nominiert. Insgesamt 90 Musikproduktionen, Musikexperimente und musikalische Hörprojekte aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg haben sich in diesem Jahr für den Junge Ohren Preis beworben.

Zum zehnten Mal ist der Wettbewerb in diesem Jahr ausgeschrieben und sucht nach herausragend umgesetzten Vermittlungsprojekten und neuen Ideen für ein lebendiges Musikleben. Eine Finaljury entscheidet nun über die Preisträger, die am 26. November 2015 bei der Preisverleihung in Berlin bekanntgegeben werden. Der Junge Ohren Preis wird in drei Kategorien vergeben: „Best Practice: Konzert“ und „Best Practice: Partizipatives Projekt“ und „LabOhr“.  Das Netzwerk Junge Ohren richtet sich an alle Akteure des professionellen Musiklebens sowie an Institutionen und Personen, denen eine musikalische Gesellschaft wichtig ist. Das Netzwerk hat die unterschiedlichen Felder des bestehenden Musiklebens im Blick und wendet sich sowohl an traditionsreiche Institutionen wie auch an neue Organisationsformen und Kommunikationsforen. Aktuelles zu den Jungen Ohren gibt es im Blog.

Musikland Niedersachsen: Jahreskonferenz 2015

Posted on Updated on

Jahreskonferenz_2014Vom 2.-3. November 2015 treffen sich die niedersächsischen Musikschaffenden szenenübergreifend zur Jahreskonferenz. Austragungsort ist in diesem Jahr Hannover. Auf dem Programm stehen Vorträge und Impulse, Austausch, Information und Inspiration.

Nachdem die Konferenzen in den letzten Jahren ein Oberthema hatten (Singen (2010), Wert und Finanzierung (2011), Kulturelle Identität herstellen (2013) und Vorteil: Teilen (2014)), werden in diesem Jahr Themen, die die Musikschaffenden im Land bewegen, in vier Strängen gebündelt: 1. Musik als Profil, 2. Ohrenöffner – Wege der Zuhörförderung, 3. Radio für Niedersachsen und 4. Do it yourself (DIY) als Businessmodell. Die Anmeldung zur Konferenz gibt es hier, weitere Informationen dort.

Allianz Junior Music Camp mit Lang Lang

Posted on Updated on

Lang LangZehn talentierte Kinder aus aller Welt haben vom 18. bis 24. November 2015 in Wien die Chance, musikalische Tage mit Lang Lang beim 3. Allianz Junior Music Camp zu erleben! Das Music Camp findet unter anderem im Haus der Musik in Wien statt.
Beim Allianz Junior Music Camp haben junge Talente die einzigartige Möglichkeit, mit Starpianist Lang Lang gemeinsam fünf Tage voller musikalischer Inspiration zu erleben! Zu den Highlights zählen: eine Meisterklasse mit Lang Lang im Wiener Musikverein, tägliche Proben mit professionellen Piano-Lehrern, Konzerte für öffentliche Schulen im Haus der Musik und ein spannendes Freizeitprogramm inklusive Stadtbesichtigung. Bewerben können sich alle jungen Talente, die nicht älter als 14 Jahre sind. Bewerbungen sind bis zum 31. August 2015 unter www.langlangfoundation.org möglich.

Einfach musikalisch

Posted on Updated on

Einfach musikalischIn der Reihe „Einfach musikalisch -fachfremd Musik unterrichten“, ist jetzt ein Beitrag zum Themenkreis „Musik aufschreiben“ erschienen. Er wendet sich an GrundschullehrerInnen, die in der 1. und 2. Klasse Musik anbieten und sich mit Notieren von Musik beschäftigen wollen. Der Beitrag zu ersten Notation bietet die erprobte Möglichkeit, Kinder intuitiv an das Notieren von Klängen heranzuführen. Mit Punkten, Strichen und Keilen Töne aufzuschreiben, unterstützt eine intensive Auseinandersetzung mit Klangerlebnissen und fördert die auditive Wahrnehmung. „Einfach musikalisch“ erscheint drei Mal pro Jahr im Raabe-Verlag. Autorin des Beitrags ist Dörte Rehder, Herausgeberin von Auftakte.de

Inklusions-Musikfestival

Posted on

InBeatHoch oben an der Nordsee gibt es am 19. September 2015 viel Gutes um die Ohren: In Niebüll startet zum zweiten Mal das Inklusions-Musikfestival InBeat. Austragungsort ist die Jugendherberge. Der Eintritt ist frei.

Musik kann auch Brücken bauen. Und genau darum geht es beim InBeat Festival. Musiker mit und ohne Behinderung rocken gemeinsam die Bühne Von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr spielen zahlreiche Bands beim Open-Air-Festival auf dem Gelände der Jugendherberge. Dabei ist der Name des Festivals Programm: „In“ steht für „Inklusion“ und „Beat“ bezeichnet den Sound, den man sonst nur auf großen Festivals zu hören bekommt. Weitere Infos gibt es auf der Seite der Jugendherberge Niebüll.

Musik und Märchen in der KiTa

Posted on Updated on

Die vierteljährlArtikel Maerchen und Musikich erscheinende Zeitschrift Musik in der Kita (Lugert Verlag) bietet mit vielen Musik in der Kitapraktischen Tipps und musischen Spielideen einen abwechslungsreichen und gut zu handhabenden Beitrag zur musikalischen Arbeit in Kindertages-stätten.

In der neuen Ausgabe geht es um die Fragestellung, wie Kinder optimal gefördert werden können. Stichworte hierbei sind Sprachförderung  und  musikalische Resilienzförderung (wie die Seele durch Musik und Bewegung gestärkt werden kann). Ebenfalls gibt es einen Fachartikel zum Thema Märchen erleben mit Musik.

Alle Beiträge sind für den Praxiseinsatz in der Kita gemacht: leicht verständlich und direket umzusetzen, selbst wenn keine ausgeprägte Musikalität vorhanden sein sollte.  Trotzdem sind alle Themen des Fachmagazins theoretisch fundiert und gut erklärt, so dass das Fachwissen erweitert werden kann. Für die inhaltliche Gestaltung des Fachmagazins zeichnen Elke Gulden und Bettina Scheer verantwortlich.

Musikvermittlung zwischen gut gemeint und gut gemacht

Posted on Updated on

Foerderpreis Musikland NiedersachsenAm 28. und 29. Mai 2015 findet die Fachtagung Konzept trifft Wirklichkeit. Musikvermittlung zwischen gut gemeint und gut gemacht in Hannover statt.

Vor dem Hintergrund des zum vierten Mal ausgeschriebenen »Förderpreis Musikver-mittlung« laden die Ausrichter – Niedersächsische Sparkassenstiftung und Musikland Niedersachsen gGmbH – zu einer begleitenden Fachtagung ein. In Beiträgen und Foren aus der Praxis für die Praxis werden Aspekte beleuchtet, die Einfluss auf eine erfolgreiche Umsetzung einer Konzeptidee haben. Zudem stellt die Fachtagung die generelle Frage nach der Messbarkeit von „gut gemacht“ und was man aus Fehlern lernen kann und sollte.
Im Mittelpunkt der Tagung steht der Austausch mit und von erfahrenen Projektemachern, Kulturschaffenden und Vertretern von Kulturinstitutionen über Vermittlungsstrategien, Projektmanagement und Finanzierungsmöglichkeiten. Weitere Infos: Programm und Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 20.Mai 2015. Read the rest of this entry »

Kompass Musikvermittlung

Posted on Updated on

Das netzwerk junge ohren und Kulturvermittlung Schweiz veröffentlichen einen gemeinsamen Praxisleitfaden für Musikvermittler/innen. Mit dem „Kompass Musikvermittlung“ legt das Kompetenznetzwerk Musikvermittlung Schweiz+ eine wertvolle Navigationshilfe für Musikvermittler/innen vor. Als praxisnahes Werkzeug unterstützt das übersichtliche Plakat professionelle Akteure dabei, ihre Projekte und das eigene Handeln zu reflektieren. Erhältlich ist die Publikation ab sofort beim netzwerk junge ohren und in französischer Sprache auch bei Kulturvermittlung Schweiz.

Zu beziehen ist der „Kompass Musikvermittlung“ direkt über das netzwerk junge ohren, kontakt@jungeohren.de. Er kostet 1,50 EUR Schutzgebühr (zzgl. Versandkosten). Ab einer Bestellmenge von 25 Stück reduziert sich die Gebühr auf 1,00 EUR pro Exemplar. Für Bestellungen in der Schweiz wenden Sie sich bitte an contact@kultur-vermittlung.ch Read the rest of this entry »

Kinderlieder Magazin

Posted on Updated on

Sehr neu, sehr frisch, sehr spannend: Das Kinderlieder-Magazin. Abeits der ausgetretenen Pfade wirft das Magazin unter der redaktionellen Leitung von Matthias Meyer-Göllner, Elke Kamper und Christian Ruffert einen Blick auf’s Leben und ins Werk erfolgreicher Kinderliedermacher. Ziel der Online-Publikation ist es, Kinderlieder wieder mehr ins Zentrum zu rücken und einen Überblick zu geben, welche Lieder neu auf dem Markt sind. Sehr informativ für Musikpädagogen, ErzieherInnen und alle, die mit Kindern neue Lieder abseits von „Wummtata“ und flachen Texten singen wollen.

Unter dem Motto „Kinderlieder machen groß und stark“ stellen sich ihre Schöpfer „2 mal 3 Fragen“, gibt es Proträts von Kinderliedermachern, CD- und Konzertbesprechungen; Fachartikel zu Themen wie  „Was darf ein Kinderlied?“ oder „Handgemacht oder digitales Bumm-Bumm?“ runden das Angebot ab.

Leipziger Buchmesse II: Musik für Kinder

Posted on Updated on

Unter dem Motto: Mitsingen – Mittanzen – Mitspielen – können im Musikcafé (Halle 4) der Leipziger Buchmesse kleinere Auftritte besucht und begleitet werden. Jeden Tag werden neue Werke vorgestellt, die mit erfahrenen Musikern direkt erprobt werden können. Gerade für die kleinen Messebesucher gibt es am Messedonnerstag und -freitag spezielle Musikangebote, bei dem schon im frühen Alter die Leidenschaft für Töne entdeckt werden kann. Read the rest of this entry »

Leipziger Buchmesse-Chor: SängerInnen gesucht

Posted on Updated on

Die Leipziger Buchmesse wird immer musikalischer: Mit einem eigenen Chorprojekt soll zwischen dem 12. und 15. März der Musik-Schwerpunkt der Messe betont werden. Dafür werden noch Mitsängerinnen und -sänger gesucht. Das Projekt ist Teil des Ausstellungsbereichs „Musik“; dort präsentieren rund 30 Verlage ihre neuen Werke und laden mit 52 Veranstaltungen dazu ein, Musik zu entdecken, zu erleben und anzuhören.

Für den Buchmessechor werden je 40 Sänger in den Stimmgruppen Sopran, Alt, Tenor und Bass gesucht. Erste Chorerfahrungen sind wünschenswert. Read the rest of this entry »

Gesucht: MusikpädagogInnen!

Posted on Updated on

Die dm-drogerie markt-Kette sucht für das Projekt „Singende Kindergärten“ der Initiative ZukunftsMusiker für die Städte Aachen, Augsburg und Würzburg MuikpädagogInnen.

Eine der Voraussetzungen für die Bewerbung ist, die Kopfstimme zu beherrschen und ihre Technik vermitteln zu können. Darüber hinaus sollten die MusikpädagoInnen bereits mit Kindergarten-Kindern und ErzieherInnen gearbeitet haben, sich in der rhythmisch-musikalischen Erziehung auskennen und auch Einzelstimmbildung für Erwachsene unterrichten können. Die neuen MusikpädagoGinnen betreuen je fünf Kindergörten am Wohnort, organisieren die Kindergarten-Besuche und -Workshops eigentverantwortlich und führen sie durch.Neben einer angemessenen Vergütung bietet dm unter anderem eine Vorbereitung des Projekts am 17. und 17. Januar 2015 in Frankfurt sowie Weiterbildungen. InteressentInnen können sich hier bewerben. Weitere Information zum Projekt gibt es hier. Mehr als 3.500 ErzieherInnen aus 35 Städten haben seit Projektstart im Jahr 2009 an der dm-Initiative ZukunftsMusiker „Singende Kindergärten“ teilgenommen.

Europäischer Schulmusikpreis 2015

Posted on Updated on

Seit dem 5. Januar 2015 können sich Lehrer und Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem europäischen Ausland für den Europäischen SchulmusikPreis 2015 (ESP) bewerben. Der mit insgesamt 21.000 Euro dotierte Preis wird bereits zum fünften Mal von der Society Of Music Merchants e. V. (SOMM) für besondere pädagogische Leistungen und förderungswerte Schul- und Lehrer-Projekte aus dem Fachbereich Musik vergeben. Die Bewerbung erfolgt online unter www.europaeischer-schulmusik-preis.eu und endet am 27.02.2015. Lehrkräfte und Schulen sind bereits seit dem 1. Juli 2014 dazu aufgerufen, ihre innovativen Arbeiten aus dem Fachbereich Musik für das Schuljahr 2014/2015 in einem 5-minütigen Video zu dokumentieren (max. 50 MB, ideale Formate: MP4, MOV, MPEG).

Ziel des ESP ist es, herausragende und vorbildliche Beispiele für kreatives Arbeiten mit Musikinstrumenten festzuhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, um damit mehr Wahrnehmung und Aufwertung des schulischen Musikunterrichts zu erreichen. Read the rest of this entry »

Junge Juroren gesucht

Posted on Updated on

TeilnehmerInnen am Wettbewerb „Jugend musiziert“ sollen auch in 2015 nicht mehr nur vor älteren Jury-Mitgliedern ihr Talent beweisen, sondern auch vor einer Jugend-Jury. Aus diesem Grund sucht der Landesmusikrat Berlin in der Kategorie „Duo: Klavier und ein Streichinstrument“ des Landeswettbewerbs Jugend musiziert Berlin (19.-22. März 2015) junge Menschen zwischen 16 und 22 Jahren mit sehr guten Kenntnisse, möglichst eigener Praxis im Bereich Klavier oder Streichinstrumente und idealerweise Erfahrung mit dem Wettbewerb „Jugend musiziert“. Bewerbungsschluss ist am 9. Januar 2015. Nähere Infos gibt es hier: Landesmusikrat Berlin und hier: Ausschreibung.

Seit 1964 findet der bundesweite Wettbewerb „Jugend musiziert“ alljährlich statt; mittlerweile nehmen in ganz Deutschland jedes Jahr rund 20.000 Kinder und Jugendliche im Alter von ca. 5 bis 21 Jahre (für Sänger und Organisten: 27 Jahre) daran teil. „Jugend musiziert“ besteht aus drei Stufen: Regional-, Landes- und Bundesebene. Wer einen 1. Preis erhält, kann zur nächsten Ebene weitergeleitet werden. In dreijährig wechselndem Turnus werden unterschiedliche Kategorien ausgeschrieben, von „Klavier solo“ über „Alte Musik“ bis „Musical“.